Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Bauern-Opfer Habeck! Minister empört über Hass-Aktion – „Völlig unangemessen“

Thüringens Umweltminister mahnt die Bauern im Freistaat zur Mäßigung. Die Attacke auf das Habeck-Schiff verurteilt er.

© IMAGO/Jacob Schröter

Ampel nimmt Kürzungen für Landwirte teilweise zurück

Angesichts massiver Proteste der Landwirte nimmt die Bundesregierung einen Teil ihrer Kürzungspläne im Agrarbereich für den Haushalt 2024 zurück. Den Bauern reicht das nicht.

Thüringens Umweltminister mahnt die Bauern im Freistaat zur Mäßigung.

Bernhard Stengele (Grüne) hat sich irritiert über die für Montag in Erfurt geplanten Protestaktionen geäußert.

Thüringen: Eskalation am Montag?

„In Thüringen sollte der Bauernverband die Aktion am Montag überdenken und sicherstellen, dass die Situation nicht weiter eskaliert“, erklärte er am Freitag (5. Januar) in Erfurt. Wichtig sei, zu einem guten Miteinander zurückzukehren. Dazu werde er am Montag am Rande der Demonstrationen das Gespräch mit den Landwirten suchen.

Habeck muss umdrehen

Stengele erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) am Donnerstagabend bei seiner Rückkehr aus dem Urlaub von protestierenden Landwirten daran gehindert worden war, ein Fährschiff zu verlassen. Die Aktion sei „völlig unangemessen“ gewesen.

+++ Bauern drehen völlig am Rad! Polizei muss Habeck schützen +++

Die Veränderungen für mehr Klimaschutz müssten so erfolgen, dass sich die Gesellschaft insgesamt und die Landwirtschaft mit ausreichend Zeit darauf einstellen könne, betonte Stengele. Dies könne nur in einem guten, produktiven und fortdauernden Dialog passieren. Dieser Dialog müsse den demokratischen Spielregeln folgen.

Thüringens Umweltminister Bernhard Stengele (Grüne) hat eine klare Meinung zu den Bauern-Protesten.
Thüringens Umweltminister Bernhard Stengele (Grüne) hat eine klare Meinung zu den Bauern-Protesten. (Archivbild) Foto: IMAGO/Jacob Schröter

Erfurt: Werden Schüler zum Bauern-Opfer?

In Chatgruppen und sozialen Medien rufen Landwirte dazu auf, Erfurt am Montag lahmzulegen. Auch die EVAG rechnet mit erheblichen Verkehrsbehinderungen – bis hin zu Ausfällen im Schülerverkehr morgens.


Mehr News:


Unterdessen begrüßte die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft die angekündigte Rücknahme der Streichung der Kfz-Steuerbefreiung. Dies sei ein wichtiges Signal an die Betroffenen. (epd)