Veröffentlicht inThüringen

A38 in Thüringen: Fuchs stirbt grausamen Kühlergrill-Tod! Dieses Bild ist nichts für schwache Nerven

Eigentlich hatte der Fuchs gerade fette Beute gemacht. Doch wenig später musste er einen grausamen Kühlergrill-Tod sterben.

© IMAGO / blickwinkel/Silvio Dietzel

Laut statistischem Bundesamt: Das sind die häufigsten Unfall-Ursachen

Im Jahr 2022 kam es laut dem statistischen Bundesamt zu rund 2,4 Millionen Unfällen auf deutschen Straßen. In diesem Video verraten wir die häufigsten Unfall-Ursachen.

Eigentlich hatte ein Fuchs in Thüringen gerade fette Beute gemacht. Mit einem Huhn zwischen den Zähnen wollte das Tier die A38 überqueren.

Doch ein VW Golf erfasste den Fuchs – und quetschte ihn in den Kühlergrill. Das Bild ist nichts für schwache Nerven.

A38 in Thüringen: Fuchs, du hast das Huhn gestohlen…

Kurz nach Mitternacht am frühen Freitagmorgen (26. Januar) legte sich der Fuchs im Landkreis Nordhausen auf die Lauer. Offenbar schaffte es das Wild-Tier ein Huhn zu reißen – mit seiner Beute im Maul wollte der Fuchs dann de A38 überqueren.

A38 in Thueringen
Auf der A38 in Thüringen musste ein Fuchs eines grausamen Todes sterben. Dabei hatte er gerade fette Beute gemacht. Foto: Silvio Dietzel

Zwischen Heringen und Werther fuhr gleichzeitig ein VW Golf über die Autobahn. Weder der Fahrer noch der Fuchs konnten ausweichen. Dabei war die Wucht des Aufpralls so groß, dass das Tier in den Kühlergrill gequetscht wurde und starb.


Mehr News:


Das Huhn hatte er dabei noch im Maul – der Hühnerfuß ragt sogar noch sichtbar aus dem Kühlergrill heraus. Der Golf-Fahrer verletzte sich durch den kuriosen und tragischen Unfall nicht. Der Volkswagen trug einen geschätzten Sachschaden von zirka 2.000 Euro davon.