Veröffentlicht inThüringen

Landratswahl im Saale-Orla-Kreis: CDU-Herrgott holt sich das Ding! AfD-Thrum kassiert Niederlage

In der Landratswahl im Saale-Orla-Kreis ist die vorläufige Entscheidung gefallen. Die genauen Ergebnisse findest du hier.

© picture alliance/dpa | Hendrik Schmidt Bodo Schackow | IMAGO / Jacob Schröter | Montage: Thüringen24

Björn Höcke: der Rechtsaußen der AfD

Das ist Thüringens AfD-Chef

Das Superwahljahr 2024 hat in Thüringen in seine erste Entscheidung! Im Saale-Orla-Kreis hatte die AfD auf ihren ersten Coup in der Landratswahl gehofft. Ein Kandidat der CDU hielt aber dagegen.

Im ersten Durchgang konnte Uwe Thrum (AfD) 45,7 Prozent der Stimmen für sich gewinnen. Im zweiten Rutsch kam er aber nicht auf die absolute Mehrheit. Der CDU Kandidat Christian Herrgott konnte ein knappes Stichwahl-Rennen im Saale-Orla-Kreis für sich entscheiden. In unserem Newsblog halten wir dich über aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Stichwahl am 28. Januar – vorläufiges Ergebnis (154 von 154 Bezirken ausgezählt):

KandidatStimmenProzent
Christian Herrgott (CDU)23.53452,4
Uwe Thrum (AfD)21.36447,6
(Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik)

+++ HIER Newsblog aktualisieren +++

Landratswahl im Saale-Orla-Kreis: Gelingt der AfD der nächste Coup?

Sonntag (28. Januar)

19.20 Uhr: CDU-Herrgott entscheidet die Wahl für sich

Es war – wie erwartet – eine enge Kiste. Am Ende konnte sich aber der CDU-Kandidat Christian Herrgott mit 52,4 Prozent der Stimmen in der Landratswahl im Saale-Orla-Kreis durchsetzen. Auf seinen AfD-Konkurrenten Uwe Thrum entfielen demnach 47,6 Prozent der Stimmen. Über 45.000 der gut 66.000 wahlberechtigten Menschen gaben heute ihre Stimme ab. Die Wahlbeteiligung lag bei 68,6 Prozent.

19.12 Uhr: Letzter Bezirk wird ausgezählt – CDU-Herrgott baut Führung aus

Der letzte Bezirk wird gerade ausgezählt – und Herrgott (CDU) konnte seine Führung auf etwa 4,6 Prozentpunkte ausbauen.

19 Uhr: Letzte Bezirke werden ausgezählt

Die letzten Bezirke erweisen sich mal wieder als zähe Nummer! Stand jetzt (149 von 154 Bezirken) ist Christian Herrgott (CDU) mit gut 1.000 Stimmen vor dem AfD-Kandidaten Uwe Thrum. Noch kann allerdings alles passieren.

18.36 Uhr: Endspurt in der Auszählung! CDU-Herrgott weiter knapp vorne

Noch etwa 10.000 Stimmen müssen wohl ausgezählt werden. Nach wie vor ist Christian Herrgott von der CDU knapp vorne.

18.28 Uhr: CDU-Herrgott schiebt sich wieder nach vorne

Nächster Führungswechsel! Knapp 100 Bezirke sind jetzt ausgezählt und CDU-Herrgott liegt wieder vorne. Die Wahl entscheidet sich wohl auf der Zielgeraden.

18.22 Uhr: Mehr als die Hälfte der Bezirke ausgezählt – Thrum immer noch vorne

Das Rennen könnte knapper nicht sein. Nach gut der Hälfte der ausgezählten Stimmbezirke liegt Thrum (AfD) immer noch minimal vor Herrgott (CDU).

18.16 Uhr: Thrum schiebt sich an Herrgott vorbei

Mittlerweile sind 43 von 154 Bezirken ausgezählt – und der AfD-Kandidat Thrum hat sich an Christian Herrgott von der CDU knapp vorbeigeschoben. Es wird das erwartete Kopf-An-Kop-Rennen!

18.14 Uhr: Hohe Wahlbeteiligung zeichnet sich ab

30 Bezirke sind schon ausgezählt – und schon jetzt zeichnet sich die erwartet hohe Wahlbeteiligung ab. Nach derzeitigem Stand liegt sie bei 67,6 Prozent. Es bleibt weiter spannend.

18.11 Uhr: Erste Stimmen ausgezählt – CDU-Herrgott vorne

Der Abend ist noch lange – und schon jetzt sieht es nach einer knappen Nummer aus. Aber nachdem die ersten Stimmen ausgezählt sind, liegt Christian Herrgott (CDU) mit 52,3 Prozent knapp vor dem AfD-Kandidaten Uwe Thrum (47,7 Prozent).

18 Uhr: Wahllokale schließen – Auszählung beginnt

Das war’s! Die letzten Wahlzettel können noch eingeworfen werden – dann machen sich die Wahlhelfer daran, die Stimmen auszuzählen. Die ersten Ergebnisse liest du natürlich bei uns!

17.05 Uhr: Wahllokale schließen um 18 Uhr

Die Spannung steigt! In knapp einer Stunde heißt es im Saale-Orla-Kreis: Nichts geht mehr! Dann werden von den Wahlhelfern die Stimmen gezählt. Die ersten Teilergebnisse werden schon um kurz nach 18 Uhr erwartet. In unserem Newsblog blieben wir für dich natürlich am Ball!

14.58 Uhr: Ähnlicher Ansturm wie im ersten Wahlgang

Die Wahllokale sind heute noch etwa drei Stunden geöffnet. Bisher sieht es nach einer ähnlichen Wahlbeteiligung wie im ersten Rutsch aus, bestätigt ein Sprecher gegenüber Thüringen24. „Wir haben das auch bei der Briefwahl gemerkt, dass circa 100 Wähler noch dazugekommen sind“, sagte er. Aus den Lokalen sei demnach zu hören, dass der Andrang ähnlich hoch ist wie vor zwei Wochen. Er erwartet, dass sich die Wahlbeteiligung etwa auf dem selben Niveau einpendeln wird wie im ersten Wahlgang am 14. Januar (65,5 Prozent).

Ein Endspurt ist natürlich bei jeder Wahl nicht ausgeschlossen.

14.47 Uhr: Erster Stimmungstest für das Superwahljahr 2024

Die Wahl im Saale-Orla-Kreis heute gilt als erster Stimmungstest für das Superwahljahr2024. In Thüringen finden in diesem Jahr noch Kommunalwahlen im Mai, die Europawahl und die Landtagswahl im September statt. Die politische Landschaft könnte sich also grundlegend Verändern. Unter anderem werden etliche Bürgermeisterposten neu besetzt sowie Stadt- und Kreistage neu besetzt. Zuletzt konnte sich die AfD dabei in Umfragen über Werte von über 30 Prozent erfreuen. In Brandenburg und Sachsen sieht das nicht anders aus – und auch hier finden in diesem Jahr Landtagswahlen statt.

Auch aus diesem Grund gingen seit letztem Wochenende in ganz Deutschland Tausende Menschen auf die Straße. Auslöser waren Enthüllungen über ein Treffen von radikalen Rechten in Potsdam, an dem auch einige AfD-Politiker teilgenommen hatten. Viele befürchten, dass mit der AfD eine demokratiegefährdende Kraft in zentrale politische Ämter eindringt. In Thüringen wird die Partei vom Verfassungsschutz als erwiesen rechtsextremistisch beobachtet.

10.32 Uhr: CDU-Herrgott bekommt Rückenwind von anderen Parteien

Im Vorfeld riefen Linke und Grüne dazu auf, der AfD keine Stimme zu geben. Thüringens SPD-Landeschef Georg Maier unterstützte Herrgott. Die AfD könnte im Saale-Orla-Kreis das bundesweit zweite Landratsamt erobern. Bereits im Juni vergangenen Jahres gewann der AfD-Politiker Robert Sesselmann im thüringischen Kreis Sonneberg erstmals einen Landratsposten für die Partei. Im Dezember gewann erstmals ein AfD-Kandidat auch bei einer Oberbürgermeisterwahl. Im sächsischen Pirna setzte sich der AfD-Bewerber Tim Lochner in einem zweiten Wahlgang durch.

8.01 Uhr: Wahllokale eröffnen

Guten Morgen! Heute steht im Saale-Orla-Kreis die Entscheidung an. Ab sofort sind die Wahllokale für die rund 66.000 Wahlberechtigten bis 18 Uhr geöffnet. Uwe Thrum versucht heute als zweiter AfD-Kandidat einen Landratsposten für seine Partei zu ergattern. Im ersten Wahlgang ist er nur knapp an der absoluten Mehrheit vorbeigeschlittert und holte 45,7 Prozent.

Ihm gegenüber steht heute der CDU Kandidat Christian Herrgott (33,3 Prozent im ersten Wahlgang), der auch von anderen Parteien viel Rückenwind bekommt. Alles deutet auf ein Kopf an Kopf rennen zwischen den beiden Kandidaten hin.


Mehr News:


Nach Daten der Statistischen Landesämter gehört der Saale-Orla-Kreis deutschlandweit zu den zehn Landkreisen mit den niedrigsten Gehältern pro Arbeitnehmer. Etwa 40 Prozent der Arbeitnehmer seien im Mindestlohnsektor beschäftigt, hieß es vom Deutschen Gewerkschaftsbund Hessen-Thüringen. Mit Robert Sesselmann in Sonneberg stellt die AfD bereits einen Landrat im Freistaat.

(dpa)

Anmerkung der Redaktion:

Zwischenzeitlich kam es an dieser Stelle zu einem Übertragungsfehler. Wenige Minuten lang waren hier versehentlich falsche Werte zu sehen. Wir bitten das zu entschuldigen.