Veröffentlicht inThüringen

Wetter in Thüringen: Winter-Comeback im Februar? Experte mit deutlicher Ansage

Das Wetter in Thüringen hält Sonne und milde Temperaturen für den Freistaat bereit. Doch müssen wir im Februar mit Winter-Wetter rechnen?

© Doreen Ebert

Die heftigsten Wetterlagen in Thüringen seit 1990

Dauerregen, Sturm oder Rekord-Hitze: Das waren die heftigsten Wetterlagen in Thüringen seit 1990.

Das Wetter in Thüringen war in letzter Zeit ziemlich turbulent: Nachdem Schnee und Eis den Freistaat Mitte Januar in ein zauberhaftes Winter-Wonderland verwandelt haben, spülten Regen und milde Temperaturen ab dem 22. Januar den letzten Rest Winter schließlich weg. Winter-Fans im Freistaat waren enttäuscht – denn nach herrlichem Rodel-Wetter und winterlichen Temperaturen sah es zunächst nicht nach einem Winter-Comeback aus.

Was das Wetter in Thüringen im Februar für uns bereithält und ob wir die Hoffnung auf eisige Temperaturen aufgeben müssen, verrät uns Wetterexperte Dominik Jung von wetter.net in seiner neusten Prognose.

Wetter in Thüringen: Winter-Comeback?

Der Januar neigt sich dem Ende zu – und vom Winter-Wetter in Thüringen ist längst nichts mehr zu spüren. Die Sonne im Freistaat lacht am Sonntag (28. Januar) vom Himmel und zahlreiche Menschen im Freistaat zieht es bei dem schönen Wetter und den milden Temperaturen wieder nach draußen. Das Hoch „Enno“ sorgt im ganzen Land für Sonnenschein. Doch wie sieht es im Februar aus? Wetter-Experte Dominik Jung verrät Winter-Fans, ob sie sich Hoffnung auf ein Winter-Comeback machen können. Allerdings nicht allzu bald.

+++ Wetter in Thüringen: Sturm „Iris“ tobt im Freistaat – Experte mit Duster-Prognose! „Gegen die Wand gefahren“ +++

„Mittlerweile ist der Schnee überall verschwunden. Kein Wunder, am Mittwoch (24. Januar) haben wir teilweise bis zu 15 Grad gemessen“, stellt Meteorologe Jung fest, „Im Februar, im März und auch im April könnte es nochmal Schneeflocken geben, wäre ja alles nichts Neues“.

„Meteorologen würden sagen: Langweiliges Wetter“

Ab Montag (29. Januar) wird die Sonne im Freistaat jedoch wieder den Rückzug antreten und wir können uns auf viele Wolken am Himmel gefasst machen. Doch es gibt Hoffnung: Am Dienstag (30. Januar) könnte sie sich dann wieder den Weg frei machen und für weiterhin milde Temperaturen mit um die acht Grad in sorgen. „Meteorologen würden sagen: Langweiliges Wetter“, so der Meteorologe, „das erste Februar-Wochenende bringt keine große Änderung, vielleicht mal etwas Sprühregen“. Ein Wetterumschwung sei also erstmal nicht in Aussicht.


Mehr News:


Die Wetterlage in Thüringen bleibt also weiterhin entspannt. Doch wie siehts aus mit einem Winter-Comeback? Es könne zwar wieder kälter werden, doch mit einem Temperatur-Durchschnitt von vier bis sechs Grad sei es nach wie vor zu warm für Schnee. „Aber zumindest oberhalb von 600 bis 700 Meter könnte es mal für Schneeregen oder gar Schnee reichen“, macht Dominik Jung etwas Hoffnung, „doch Winter-Wetter ist das nicht wirklich“. Das Wettermodell des Europäischen Wetterdienstes prognostiziert für Mitte und Ende Februar insgesamt „völlig normale“ Temperaturen. Das bedeutet konkret, dass diese sich voraussichtlich nicht unter Null bewegen werden.