Veröffentlicht inThüringen

Wetter in Thüringen: Experte mit bitterer Prognose! „Wird immer gruseliger“

Weder Winter noch Frühling. Die Wetter-Aussichten für Thüringen sind nicht allzu prickelnd. Wir liefern sie dennoch!

© picture alliance/dpa

Die heftigsten Wetterlagen in Thüringen seit 1990

Dauerregen, Sturm oder Rekord-Hitze: Das waren die heftigsten Wetterlagen in Thüringen seit 1990.

Schlechte Wetter-Aussichten für Thüringer Winterfans!

Wenn es ganz mies läuft, kann Thüringen einen fetten Haken hinter den Winter machen.

Wetter in Thüringen: Weder Winter noch Frühling

Stand jetzt (8. Februar) ist der Februar mit im Schnitt etwas über sechs Grad der wärmste Februar seit Beginn der Wetter-Aufzeichnungen, sagt der Deutsche-Wetterdienst (DWD). Allerdings kommen da ja auch noch ein paar Tage. „Aber so weit runter wird’s wohl auch nicht mehr gehen“, sagt auch Diplom-Meteorologe Dominik Jung mit Blick auf die neueste Monats-Prognose.

Zumal der Februar auch sehr nass werden soll – vor allem der Süden und der Westen Deutschlands haben das schon zu spüren bekommen. Aber auch Thüringen kommt nicht ungeduscht davon in den kommenden Tagen – beziehungsweise diesen Monat. Das zumindest besagt die mittelfristige Ensemble-Prognose, die aus verschiedenen Vorhersagen besteht. Es scheint, als bekämen wir einen wirklich richtig regnerischen Februar.


Mehr News:


Von echtem Winter-Wetter ist daher den Prognosen zufolge keine Spur. Ganz im Gegenteil: Die Temperaturen bleiben konstant oben, werden sogar wieder zweistellig. Im Schnitt sollen sie aber bei um die sechs Grad liegen – mindestens bis zum 24. Februar. „Man muss den Winter mit der Lupe suchen. Und findet ihn immer noch nicht“, sagt Wetter-Experte Dominik Jung bei YouTube. „Man hat das Gefühl, wenn es einmal mild ist, bleibt es auch mild.“

Wetter in Thüringen: Zu warmer Februar

Mehr noch: US-Meteorologen haben ihre Langfrist-Prognose sogar noch mal nach oben korrigiert. Demnach soll es auch in Thüringen im Schnitt zwei bis drei Grad wärmer werden als in den vergangenen 30 Jahren. Das klare Fazit des Wetter-Experten: „Der Februar-Trend wird immer gruseliger!“