Veröffentlicht inThüringen

Wetter in Thüringen: Nach frühlingshaftem Februar – Kommt im März der Kälte-Schock?

Droht Thüringen nach warmen Temperaturen im Februar jetzt die Kälte-Klatsche im März? Mehr dazu erfährst du hier.

© IMAGO / ingimage

Die heftigsten Wetterlagen in Thüringen seit 1990

Dauerregen, Sturm oder Rekord-Hitze: Das waren die heftigsten Wetterlagen in Thüringen seit 1990.

Nachdem uns jede Hoffnung auf einen winterlichen Februar in Thüringen genommen worden ist, hatten wir den Winter eigentlich vorerst abgeschrieben. Bereit für den Frühling, haben viele ihre Schlitten schon weggeschlossen – doch Meteorologe Dominik Jung kommt mit neuen Prognosen ums Eck, die den frühen Frühling infrage stellen.

Wie es jetzt um den Thüringer Frühling steht, kannst du hier nachlesen.

Wetter in Thüringen: Frühlingshafter Karneval

„Das dicke Ende kommt vielleicht noch”, mutmaßt Wetterfrosch Dominik Jung vom Wetterdienst „wetter.net” in seinen jüngsten Prognosen vom Dienstag (13. Februar). Der aktuelle Februar in Thüringen ist warm – viel zu warm! Fast schon frühlingshaft konnten wir den Karneval begrüßen und bei milden Temperaturen ein rauschendes Fest feiern. „Morgen ist alles vorbei am Aschermittwoch – aber nicht alles!”, so der Experte, „Denn die milden Temperaturen bleiben uns erhalten und sie drehen richtig auf”.

+++ Wetter in Thüringen: Winter nur im Märchen – „Setzt noch ein i-Tüpfelchen oben drauf“ +++

Doch das muss nicht so bleiben – immerhin ist es nicht selten vorgekommen, dass Kinder ihre Ostereier im Schnee suchen konnten. „Ein Märzwinter ist gar nicht so unwahrscheinlich“, analysiert Dominik Jung. Können Winter-Fans vielleicht doch noch Hoffnung schöpfen? Fest steht, dass der Februar nach aktuellen Berechnungen viel zu hohe Temperaturen verzeichnet. „Am Ende vielleicht ein wärmerer Monat, als der nachfolgende März“, vermutet Jung. Droht also das große Schnee-Chaos im Frühling?

„Tendenz zur Abkühlung“

Frost sucht man im Freistaat aktuell vergeblich – lediglich in der Nacht vom Rosenmontag (12. Februar) auf den Faschingsdienstag (13. Februar) wurde es kühl und die Temperaturen rutschten unter Null. Am Aschermittwoch (14. Februar) wird es dann aber weiterhin wie schon gewohnt warm mit 8 bis teilweise 14 Grad. Stellenweise könnte sogar die Sonne durchblitzen. „Das bleibt auch erstmal so“, erklärt Dominik Jung „aber mit Tendenz zur Abkühlung dann Richtung Ende Februar“. Da fallen die Temperaturen dann nämlich wieder auf bis zu 5 Grad ab.


Mehr News:


„Wir könnten deutlich kühler in den März hinein starten“, prognostiziert Jung. Im direkten Vergleich liegt die durchschnittliche Temperatur im Februar nämlich bei 6,6 Grad, während sie im März mit 4,6 Grad deutlich niedriger ausfällt. Damit liegt der erste Monat des Frühlings allerdings genau im üblichen Durchschnitt, während der Faschings-Monat definitiv drüber ist. Die Kälte-Klatsche könnte uns also nochmal im März erwischen und mit winterlichen Temperaturen unseren Frühlingsgefühlen den Kampf ansagen.