Veröffentlicht inThüringen

Wetter in Thüringen: Erst Sommer, dann Unwetter-Klatsche? „Ist enorm“

Volle Kraft voraus Richtung Sommer – oder doch eher Richtung Unwetter? Was das Wetter in Thüringen für uns bereithält, liest du hier.

u00a9 IMAGO/Jan Eifert

Wetter: Vier Jahreszeiten – warum es sie gibt und wie sie entstehen

Warum ist es im Sommer so warm und im Winter so kalt?

Die gute Nachricht vorweg: Die Temperaturen klettern endlich in die Höhe! Die schlechte: Auch die Gewitter-Gefahr steigt.

Was das konkret für das Wetter in Thüringen bedeutet, das liest du hier.

Wetter in Thüringen: Sommer oder Unwetter?

Es ist einfach ein Auf und Ab. „Der Sommer nimmt immer wieder Anlauf, scheitert aber kläglich in Unwetter-Lagen“, sagt Wetter-Expertin Kathy Schrey von „wetter.net“ im neusten Youtube-Video. Denn schon am Samstag (6. Juli) kommt wettertechnisch wieder einiges auf Deutschland zu.

+++Egapark Erfurt: Besucher stellt die Bratwurst-Frage – und löst eine riesige Diskussion aus+++

Ein Tief zieht von der Nordsee nach Südskandinavien und bringt vorübergehend sehr warme Luft nach Thüringen, sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD). Das ist eigentlich eine gute Nachricht, wenn da nicht die Kaltfront wäre. Treffen die beiden aufeinander, findet das „kurze sommerliche Intermezzo“ ein jähes Ende. Zum Nachmittag hin rechnet der DWD mit einzelnen Gewittern. Auch Starkregen ist möglich, ebenso wie schwere Sturmböen und kleinkörniger Hagel. Die gute Nachricht für alle Clueso-Fans, die am Samstag zum Konzert auf den Domplatz in Erfurt wollen: Abends schwächen sich Gewitter, Regen und Co. ab und ziehen fort.

„Mit Karacho will er es wissen“

Der Sonntag (7. Juli) zeigt sich hingegen wieder versöhnlicher als der Samstag. Die Temperaturen pendeln sich zwischen 20 und 23 Grad ein. Außerdem lässt sich die Sonne blicken und der Regen lässt uns in Ruhe. Ähnlich sieht es am Montag aus. Der Tag zeigt sich laut Deutschem Wetterdienst heiter bis wolkig. Die Temperaturen klettern in die Höhe, bis zu 27 Grad sind dann drin. „Der Sommer nimmt wieder Anlauf“, sagt Kathy Schrey, „mit Karacho will er es wissen.“


Mehr News:


Und das merkt man dann spätestens am Dienstag (9. Juli) vollends. Denn der Tag bleibt weitestgehend schön. Die Sonne zeigt sich, es bleibt trocken – und wir können endlich mal wieder die 30-Grad-Marke knacken. Schwierig wird es dann am Mittwoch. Da, so sagt es Kathy Schrey, ist die Lage „nicht zu 100 Prozent gesichert“. „Was sicher ist: Es wird sehr warm sein, warm bis heiß“, sagt sie. Bis zu 36 Grad kann es sich in Teilen Deutschlands aufheizen. Das Problem: Auch die „Gewitterwahrscheinlichkeit ist enorm“, sagt sie. Bleibt abzuwarten, ob der Sommer-Anlauf wieder an einer Unwetter-Lage scheitert – oder ob er sich dieses Mal doch noch durchsetzen kann.