Veröffentlicht inThüringen

Thüringer Tierschützer völlig verzweifelt! „Einfach in ihren Zwingern zurückgelassen“

Die Hunde Lucky und Tanta haben wirklich Traumatisches erlebt. Jetzt haben die Thüringer Tierschützer nur noch einen verzweifelten Wunsch.

thueringen
u00a9 IMAGO/ Panthermedia

Vorsicht Giftig: Diese Lebensmittel sind nichts für Ihren Hund

Diese Lebensmittel sind für Hunde schädlich oder giftig.

Die Tierschützer können von traurigen Schicksalen vermutlich ein Lied singen, wie es so schön heißt. Da sind die Mitglieder des Vereins „Tierheimat Thüringen“ keine Ausnahme. Immer wieder finden Hunde, Katzen und Kleintiere auf die verschiedensten und oftmals tragischsten Weisen den Weg in die Obhut der Tierfreunde.

So auch die beiden Hunde Lucky und Tanta. Wobei die beiden Fellnasen wirklich einiges zu verkraften haben. Die Thüringer Tierschützer berichten von schockierenden Szenen. jetzt haben sie nur noch einen Wunsch für die beiden Hunde.

Thüringer Tierschützer völlig verzweifelt

An dem, was die beiden Hunde Lucky und Tanta erlebt haben, hätte auch jeder Mensch ordentlich zu knabbern. Die beiden wurden zusammen mit sieben anderen Fellnasen in Rumänien gefunden, wie der Verein „Tierheimat Thüringen“ auf Facebook berichtet. „Insgesamt neun Hunde wurden […] einfach auf einem Firmengelände in ihren Zwingern zurückgelassen“, heißt es in dem Post. Ein Tierschützer kümmert sich seitdem so gut es geht, um die neun Fellnasen in Rumänien. Denn leider bleibt keine andere Wahl, die Tiere können nirgendwo anders unterkommen.

+++ Thüringen: Tierschützer entdecken pures Elend! Ihr verzweifelter Hilferuf hallt durch den Freistaat +++

Doch das Drama geht noch weiter. Denn auf einem Feld in der Nähe des Firmengeländes und damit des Zwingers kam es zu einem großen Brand. Da die Gefahr bestand, dass das Feuer ebenfalls den Unterschlupf der Hunde erreichte, bleib dem Tierschützer nichts anderes übrig, als die Fellnasen frei zu lassen, damit diese sich selbst in Sicherheit bringen können.

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Unvorstellbar, welche Ängste die Hunde dabei durchgestanden haben müssen. Nachdem sich die Lage etwas beruhigt hatte und der Brand gelöscht wurde, machte sich der Tierfreund auf den Weg, um die Vierbeiner zu suchen. Lucky und Tanta entdeckte er – doch leider nicht nur die beiden. „Traurigerweise fand er wenig später Miki und Blondu tot auf, die Beiden wurden vermutlich von Autos überfahren. Von den anderen vier Hunden, darunter auch Lupa, fehlt weiterhin jede Spur“, berichtet der Verein „Tierheimat Thüringen“ auf Facebook.


Mehr News:


Verzweifelt suchen alle Tierschützer jetzt nach einer Pflegestelle oder am besten natürlich direkt einem „Für-immer-Zuhause“. Damit sie endlich die schrecklichen Zustände in Rumänien verlassen können und nach Deutschland ziehen dürfen. Derzeit sind Lucky und Tanta nur notdürftig untergebracht. Das sei aber definitiv keine Lösung auf Dauer. „Obwohl die beiden nun sicher sind und vor den Gefahren des Straßenlebens geschützt werden, suchen wir dringend nach liebevollen Pflegestellen oder Familien, die bereit sind, diesen wunderbaren Hunden ein Für-immer-Zuhause zu geben“, schreibt der Verein Tierheimat Thüringen“ auf Facebook.

Falls ihr Lucky und/oder Tanta ein dauerhaftes Zuhause oder eventuell ein Zuhause auf Zeit bieten könnt, meldet euch beim Verein „Tierheimat Thüringen“. >>HIER<< geht’s zur Internetseite.