Veröffentlicht inThüringen

A71 Thüringen: Fataler Fehler! Lkw schiebt Auto 50 Meter vor sich her

thüringen a71
Schrecksekunden für eine Autofahrerin auf der A71 in Thüringen! Foto: Polizei

Heftige Szene auf der A71 in Thüringen!

Diese Autofahrt wird eine Frau aus Thüringen sicher nicht mehr vergessen… Immerhin ging das Ganze für sie vergleichsweise glimpflich aus.

A71 Thüringen: Lkw schiebt Auto vor sich her

Die Autobahnpolizei Thüringen sagt, dass die 53-Jährige am Donnerstagvormittag an der Anschlussstelle Suhl / Zella-Mehlis mit ihrem Renault Megane auf die A71 fuhr, in Richtung Schweinfurt.

Aber offensichtlich achtete sie dabei nicht richtig auf den Verkehr. Denn auf dem rechten Fahrstreifen war genau zu dem Zeitpunkt ein Lkw unterwegs. Der Fahrer des Sattelzugs konnte dem auffahrenden Auto nicht mehr ausweichen.


Mehr News aus Thüringen:

Erfurt: Mutter lässt Baby auf Toilette sterben – jetzt ist das Urteil gefallen

MDR reagiert auf Winnetou-Debatte – die Maßnahme ist umstritten

Zoo Erfurt: Zwei Nashörner tot – jetzt gibt es DIESE Nachricht


Der Lkw rammte den Renault, so dass dieser sich quer stellte. Dann schob der Lkw das Auto noch rund 50 Meter auf der A71 vor sich her – erst dann hatte der Schrecken ein Ende.

thüringen a71
Schrecksekunden für eine Autofahrerin auf der A71 in Thüringen! Foto: Polizei

Thüringen: Frau bei A71-Unfall leicht verletzt

Die 53-Jährige wurde bei dem Unfall in Thüringen zum Glück nur leicht verletzt. Das Erlebte muss sie aber sicher erstmal verarbeiten. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 9.000 Euro. Die A71 war gut 45 Minuten lang gesperrt.

Zu einem sehr viel schlimmeren Unfall kam es auf der B4 im Landkreis Sömmerda. Hier kam ein Autofahrer ums Leben. Details zum Unfall liest du hier!