Riverboat (MDR): Ausgerechnet ER kommt in die Sendung – Fans aufgeregt: „Das wird bestimmt nicht ohne“

Diese Ankündigung lässt den Puls der Riverboat-Fangemeinde nach oben schnellen.
Diese Ankündigung lässt den Puls der Riverboat-Fangemeinde nach oben schnellen.
Foto: imago images/Montage Thüringen24

Leipzig. Der nächste Riverboat-Gast polarisiert, spaltet die Gemüter und sorgt vor der nächsten Sendung (Freitag, 14. Februar) bereits für mächtig Wirbel.

Die Rede ist von Martin Semmelrogge (63) – Schauspieler, Synchronsprecher und immer wieder in den Medien wegen kontroverser Aussagen.

Riverboat: Ausgerechnet ER ist zu Gast

Erst im Sommer 2018 war seine Ehefrau im Alter von 54 Jahren verstorben. Nach 20 Jahren Ehe erlag sie ihrem Lungen- und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Doch nur ein Jahr später war Martin Semmelrogge schon wieder verheiratet. Die Neue an seiner Seite: Regine Prause (50).

Gegenüber der Bild verriet der Schauspieler, dass seine Ex-Frau den Kontakt hergestellt hatte: „Ich hab 2016 in Rheinbach Theater gespielt, ,Biedermann’ war das, und Regine war Veranstalterin. Sonja hat uns bei der Premiere für ein Foto zusammengestellt. Seitdem ist mir Regine nie aus dem Kopf gegangen. Aber ich war ja mit Sonja zusammen.“

Riverboat (MDR): Semmelrogge erhielt im Traum das „Go“ zur neuen Ehe

Für Semmelrogge ist es die dritte Ehe, für Regine Prause – bald Semmelrogge – die erste. Im Bild-Interview schwärmt der 63-Jährige: „Sie ist eine gestandene Frau. Ich brauch’ kein junges naives Mädchen, damit kann ich nichts anfangen.“

Das Einverständnis seiner vorherigen Partnerin habe er im Traum erhalten: „Ich bin nicht spirituell oder so, aber ich glaube schon, dass Sonja noch irgendwo da oben ist und zuschaut. Ich hab zu ihr gesagt: ‚Sonja, ich hoffe, das ist okay für dich mit Regine?’“ Darauf habe sie geantwortet: „Ja, das ist alles gut, Martin. Mach dein Ding.“

Ob der Kult-Schauspieler – der Durchbruch gelang ihm als spitzbübischer Wachoffizier im Film „Das Boot“ – sich ähnlich offen gibt in der MDR-Sendung?

+++ „Riverboat“(MDR): Simone Thomalla gibt offen zu: „Ich verfluche..“ +++

Riverboat-Fanlager gespalten: „Das wird bestimmt nicht Ohne...“

Bei den treuen Riverboat-Fans schnellt bei der Ankündigung Semmelrogges der Puls nach oben. Unter einer Facebook-Ankündigung zur Show wechseln sich Vorfreude und Skepsis ab.

Durchaus positiv reagieren einige: „Dolle Type! Das wird interessant, ich freue mich drauf!“ und „Hammer da freu ich mich schon drauf. Bin gespannt wie er sich aufführt“.

Andere sind sich hingegen sicher: „Ernsthaft? Einschaltquoten garantiert.“ Und auch wenn einigen die Art Semmelrogges nicht passt, versprechen sie: „Wird trotzdem geschaut,sind ja noch andere Gäste da.“

Die weiteren Gäste bei Riverboat:

  • Botaniker und Autor Jürgen Feder
  • Skisprung-Legende Helmut Recknagel
  • Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer
  • Schauspieler Andreas Guenther
  • Extremläufer Robby Clemens
  • Sängerin Daniela Alfinito
  • Schlagerduo Die Amigos
  • Moderatorin und Sportjournalistin Stephanie Müller-Spirra

>> Deshalb lief keine Riverboat-Folge am kommenden Freitag, den 7. Februar

Semmelrogge hat seine wilden Jahre hinter sich

Drogen und Alkohol will er abgeschworen haben, lebt heutzutage vollkommen clean. Auch die zahlreichen Eskapaden sollen Geschichte sein. In den 1980er stand Semmelrogge nicht nur wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, sondern auch wegen Ladendiebstahl und Drogenbesitz vor Gericht. 2014 startete ein Insolvenzverfahren wegen Überschuldung gegen ihn.

>> Schon vor der Sendung verriet Jörg Kachelmann einige Details, auch aus seiner Jugend

Beruflich läuft's beim zweifachen Familienvater wieder: Am 20. Februar geht der Finanzthriller „Limbo“ an den Start. Auch im Magdeburger Polizeiruf wird Semmelrogge zu sehen sein. Nebenher spielt er noch Theater und plant einen Kinofilm gemeinsam mit Tochter Joana über das Kult-Festival „Wacken“.

Ob er in der Riverboat-Sendung auch darüber sprechen wird? Am 14. Februar werden wir es erfahren. (mb)