Leipzig: Mysteriöser Schock-Fund! Mülltüte sorgt für grausamen Verdacht

Beim Gassigehen mit ihrem Hund hat eine Frau in Leipzig eine grausame Entdeckung gemacht.
Beim Gassigehen mit ihrem Hund hat eine Frau in Leipzig eine grausame Entdeckung gemacht.
Foto: Imago Images/Panthermedia, Screenshot: Facebook

Leipzig. Mit ihrem Hund war eine Frau in Leipzig eine Runde spazieren, als sie eine grauenvolle wie auch rätselhafte Entdeckung machte. Sie hatte einen Kadaver gefunden – in einem Plastebeutel verpackt.

Ihr Fund wirft viele Fragen auf. Verzweifelt wandte sich die Frau über Facebook an die Öffentlichkeit.

Sie war Ende Januar in Leipzig in der Baalsdorfer Straße mit ihrem Hund unterwegs, als sie das tote Tier gefunden hatte.

Leipzig: Frau geht mit Hund Gassi und macht grausame Entdeckung

Sie postete ein Foto –ein erschreckender Anblick!

Auf einer Wiese liegt dieses Knäuel verpackt in der durchsichtigen Kunststofftüte. Deutlich ist das Fell zu erkennen, an manchen Stellen sogar Blut. Der kleine Körper wurde offenbar mit Mühe in die Tüte gequetscht. Die Tüte wirkt etwas beschlagen – Kondenstropfen perlen auf der Folie.

Die Tüte öffnen, wollte die Finderin nicht. „Weiß nicht, ob es seine Katze oder ein Hase ist…“, schreibt sie dazu.

„Was kann ich tun?“, fragt sie die Community. Das Veterinäramt habe sie bislang nicht erreicht und das tote Tier einfach mitnehmen, das könne sie nicht. „Da ich mit dem Hund unterwegs bin und mein Auto weit weg steht“, schreibt die Finderin in ihrem Post.

Totes Tier in Tüte gestopft – mysteriöse Wende

Nachdem ihr bereits einige User geraten hatten, die Polizei zu kontaktieren, geschah Unvorhergesehenes!

-------------------------

Mehr Nachrichten aus Thüringen und der Region

-------------------------

So berichtet Tag24, dass die Stadtreinigung von den Beamten beauftragt wurde, nach dem Kadaver zu sehen.

Der aber war plötzlich verschwunden!

Totes Tier in Leipzig lässt viele Fragen offen

„Ich vermute, dass jemand das Tier mitgenommen hat“, so die Frau, die den Kadaver gefunden hatte.

So bleibt das Rätsel um das tote Tier im Plastebeutel ungelöst. Denn jetzt ist weder bekannt, um was für ein Tier es sich gehandelt hat, noch wie es zu Tode kam.

Eine Nutzerin auf Facebook äußerte jedoch einen schrecklichen Verdacht: Sie glaubte, es könnte sich um Tierquälerei handeln. (aj)