„In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ (ARD): Drama im Krankenzimmer – darum wird ER von seinem besten Freund verprügelt

Bei „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ (ARD) sehen zwei Freunde rot!
Bei „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ (ARD) sehen zwei Freunde rot!
Foto: ARD / Jens Ulrich Koch

Was für ein Drama bei „In aller Freundschaft“! Die jungen Ärzte geraten zwischen die Fronten: Ein Patient kommt mit Verletzungen in die Johannes-Thal-Klinik – und später kommt auch ans Licht, wie – oder besser durch wen – er sich die Verletzungen zugezogen hat.

Offenbar hat sein bester Freund in geschlagen. Dann finden die jungen Ärzte auch heraus, warum!

„In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ (ARD): Zwei Freunde sehen rot!

In der vergangenen Folge „Vertrauensbruch“ behandeln die jungen Ärzte Nils, der mit einem gebrochenen Ellbogen und einer Platzwunde am Kopf in die Notaufnahme kommt.

Schnell wird klar, wie er sich verletzt hat: Sein bester Freund Fred hat ihn offenbar so zugerichtet!

Und es kommt noch schlimmer, denn Fred taucht im Krankenhaus auf und greift Nils erneut an. Doch dann kommt etwas Schockierendes ans Licht!

-----------------------

Mehr von den jungen Ärzten:

-----------------------

Patient von seinem besten Freund geschlagen

Offenbar hat Nils mit Kati geschlafen – der Frau von Fred! Doch die beiden Männer sind seit klein auf beste Freunde und Fred kann den Vertrauensbruch seines Freundes nicht verarbeiten. Bis er schließlich selbst im Krankenhaus landet...

Aber das ist nicht das einzige Highlight der Folge! Die Fans freuen sich außerdem total über einen Liebesbeweis:

Marc sagt Theresa endlich, was er für sie empfindet! Und die Fans lieben es: „Theresa und Marc passen für meinen Geschmack sehr gut zusammen“, „Dr Lindner geht in die Offensive und bleibt hoffentlich dabei. Kämpfen für die Liebe“, „Die beiden wären so ein tolles Paar“, lauten die Reaktionen bei Facebook.

Folge verpasst? Hier kannst du sie dir in der ARD-Mediathek anschauen! (fno)