Leipzig: Entstellter Leichnam an Gleisanlage gefunden – Ermittler mit schrecklichem Verdacht

In Leipzig fanden die Behörden am Sonntagmittag eine tote Frau. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Verbrechen aus. (Symbolbild)
In Leipzig fanden die Behörden am Sonntagmittag eine tote Frau. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Verbrechen aus. (Symbolbild)
Foto: imago images / Björn Trotzki

Leipzig. Schock in Leipzig! Am Sonntagnachmittag ist es im Bereich der Bahnanlagen an der Rosa-Luxemburg-Straße möglicherweise zu einem grausamen Verbrechen gekommen.

Dort fanden Ermittler den leblosen Körper einer 25-jährigen Frau. Sie wies dabei deutlich sichtbare Verletzungen auf, weswegen die Polizei in Leipzig eine Mordermittlung ins Leben rief.

Leipzig: Entstellten Leichnam entdeckt

Es muss ein schrecklicher Anblick gewesen sein. Laut „Tag24“ wurde der Frau in Leipzig „regelrecht der Schädel eingeschlagen und das Gesicht entstellt“.

Nach der Obduktion am Montag geht die Staatsanwaltschaft Leipzig nun davon aus, dass die Frau gewaltsam zu Tode kam. Gemeinsam mit der Polizei ermittelt die Behörde nun wegen des Verdachts auf Totschlag.

Woran die Frau genau verstorben ist, will die Staatsanwaltschaft bislang wegen der laufenden Ermittlungen nicht Preis geben. Einen Tatverdächtigen habe man bislang nicht festgenommen.

------------

Mehr Themen:

Thüringen: Kleintransporter in Flammen! B92 dicht

Björn Höcke (AfD): Geheim-Video enthüllt krassen Plan – was er sagt, ist einfach erschreckend: „Unmenschlich!“

Thüringen: Tragischer Unfall! Teenager tot – sein Kumpel überlebt

------------

Noch am Sonntag wurden bereits Spuren am Tatort gesammelt, auch am Montag befanden sich noch Ermittler vor Ort und untersuchten das unübersichtliche Gelände. Es wurde großräumig abgesperrt.

Laut „Tag24“ gilt der Bereich rund um die Bahnanlagen als Drogen-Hotspot. (dav mit dpa)