Riverboat (MDR): Ein Gast erhitzt die Gemüter – „Haben die nicht mal wen anders?“

„Riverboat“ soll trotz Corona stattfinden. Ein Gast allerdings erhitzt die Gemüter der Fans. (Symbolbild)
„Riverboat“ soll trotz Corona stattfinden. Ein Gast allerdings erhitzt die Gemüter der Fans. (Symbolbild)
Foto: imago images/STAR-MEDIA

Zwar findet das „Riverboat“ aufgrund der Corona-Krise dieses Mal ohne Publikum statt, allerdings hat der MDR sich wieder um interessante Gesprächspartner bemüht – offenbar mit mäßigem Erfolg.

Auf einen Facebook-Post, in dem „Riverboat“ die Gäste der kommenden Ausgabe vorstellt, reagieren einige Fans enttäuscht.

„Riverboat“: Ob denn nicht andere Gäste mal Lust hätten...

Ausschlaggebender Grund ist die Schauspielerin Elena Uhlig. Ein Facebook-User macht darauf aufmerksam, dass sie vor kurzem erst in der Talk-Show aufgetreten sei und fragt sich, ob denn nicht andere Gäste mal Lust auf die Gesprächsrunde hätten.

Dem schließt sich ein weiterer Fan an: „Elena Uhlig ist sehr oft Gast im Riverboat“, schreibt eine Frau.

-------------------

Mehr zu „Riverboat“:

„Riverboat“ (MDR): Zuschauer im Saal trotz Corona-Krise – aus einem kuriosen Grund

„Riverboat“ (MDR): Ex-IaF-Star mit DIESEM Geständnis – Sie ist eigentlich...

„Riverboat“ (MDR): Publikum flippt aus, als Politiker DAS sagt – „Dann hätten wir eine Revolution“

-------------------

Nichtsdestotrotz gibt es auch positive Reaktionen bei den „Riverboat“-Anhängern: Sie loben die Auswahl der Gäste und die Bemühungen des Senders, die Show „trotz der schwierigen Situation“ weiterhin auf die Beine zu stellen.

-------------------

Das sind die restlichen Gäste:

  • Francesco Friedrich, Bobfahrer
  • Maria Groß, Köchin
  • Josephine Busch, Schauspielerin und Sängerin
  • Rolf Becker, Darsteller bei „In aller Freundschaft“
  • René Wadas, Gärtnermeister und Buchautor
  • Dr. Bettina Hauswald, Akupunkturspezialistin und Allergologin

-------------------

Die kommende Gesprächrunde plant der MDR für Freitag, den 27.März, 22 Uhr. (lh)