„In aller Freundschaft“-Macherin verrät: „Arbeiten an einer großen Überraschung“

Drama in der Sachsenklinik! Für Kathrin Globisch (mitte) und Martin Stein (rechts) wird es bei „In aller Freundschaft" richtig spannend.
Drama in der Sachsenklinik! Für Kathrin Globisch (mitte) und Martin Stein (rechts) wird es bei „In aller Freundschaft" richtig spannend.
Foto: MDR/Saxonia/Tom Schulze

Wochenlang müssen die Fans von „In aller Freundschaft" und „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte" auf Folgen ihrer Lieblingsserie verzichten. Schuld daran ist die Corona-Pandemie.

Doch seit einigen Wochen ist bekannt, dass die Teams von „In aller Freundschaft" wieder drehen. Das beudetet: Bald gibt es wieder neue Folgen! Doch damit nicht genug. Jana Brandt, die auch verantwortlich für die Serie ist, hat in einem Interview verraten, dass das Team an einer großen Überraschung arbeitet!

„In aller Freundschaft": Fans dürfen sich auf Überraschung freuen

Aktuell flimmern alte Folgen der Serie beim MDR über den Bildschirm. Wann es Nachschub an neuen Folgen gibt, ist noch nicht raus. Dass die Dreharbeiten wieder laufen, dürfte jedoch viele Fans erleichtern. Endlich stehen ihre Serienstars wieder vor der Kamera.

Auch wenn die Fans zukünftig auf so manche Szene verzichten müssen. Denn alle Szenen, in denen sich Serienstars näherkommen, wurden umgeschrieben. Wie Jana Brandt in einem Interview mit „Superillu" verrät, haben Redaktion und Produktion eng zusammengearbeitet, um eine neue Bildsprache zu entwickeln.

Corona-Alttag soll auch im Klinikalltag eine Rolle spielen

Auch wird der Corona-Alltag eine Rolle im Klinikalltag der Serien-Ärzte spielen. So soll es auch in der Sachsenklinik Plexiglasscheiben, mehr Desinfektionsmittel, Schutzkleidung, Handschuhe und Mund-Nasen-Schutz geben.

Einschränkungen, die übrigens ebenso für die Dreharbeiten am Set gelten. Handhygiene, Maskenpflicht und Mindestabstand sind dort besonders wichtig.

---------------------------

Mehr „In aller Freundschaft"-Themen

„In aller Freundschaft“: Endlich! Mega-News für die Fans! MDR verkündet, dass...

„In aller Freundschaft“ (ARD): Nach Serien-Aus – Was macht Roy Peter Link?

„In aller Freundschaft“: Star aus RTL-Serie „Alles was zählt“ kommt in die Sachsenklinik

---------------------------

„In aller Freundschaft"-Fans können sich auf Überraschung freuen

Doch während es viele Einschränkungen gibt, verliert das Team nicht die Hoffnung. Auch Jana Brandt glaubt, dass die Menschen gerade jetzt Sendungen wie „In aller Freundschaft" brauchen können, denn sie können „die Menschen ein Stück weit ihre Alltagssorgen vergessen lassen", erklärt sie gegenüber der „Superillu".

+++Corona in Thüringen: Normalbetrieb in Schulen und Kitas? Wissenschaftlerin schlägt Alarm – „Ich sehe..."+++

Und das Team hat so einige Ideen! So verrät die Macherin, dass sich die Fans zukünftig auf große Namen freuen können. Alles verrät, sie nicht, „nur so viel: Wir arbeiten für die Weihnachtsfolge von 'In aller Freundschaft" an einer besonderen Überraschung". (abr)