„In aller Freundschaft“: ARD streicht Sendung aus Programm! Fans sauer: „Immer wegen...“

Dr. Martin Stein und Dr. Lilly Phan behandeln eine Patientin, die Drogen verschluckt hat. „In aller Freundschaft“-Fans müssen sich jedoch noch gedulden, bis sie die Folge zusehen kriegen.
Dr. Martin Stein und Dr. Lilly Phan behandeln eine Patientin, die Drogen verschluckt hat. „In aller Freundschaft“-Fans müssen sich jedoch noch gedulden, bis sie die Folge zusehen kriegen.
Foto: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke

Dienstag ist „In aller Freundschaft“-Tag. Aber nicht an diesem Dienstag! Fans der ARD-Arztserie müssen sich noch eine Woche gedulden, bis es in der Sachsenklinik wieder weitergeht.

Die meisten Fans nehmen es gelassen – doch einigen platzt jetzt der Kragen: „Mist und Wiederholungen auf jedem Sender.“

„In aller Freundschaft“: Folge muss Fußball weichen

Das kennen viele „In aller Freundschaft“-Fans schon: Ihre Lieblingsserie muss an diesem Dienstagabend (9.6.) dem DFB-Pokal weichen. Im Halbfinale trifft der 1. FC Saarbrücken auf Bayer 04 Leverkusen (Anpfiff ist um 20.45 Uhr).

Die nächste IaF-Folge „Irritationen“ gibt es dann in der Woche drauf, am 16.6. zur gewohnten Zeit (21 Uhr) zu sehen. Für die meisten Fans kein Problem, doch manch einer mag nicht so lange warten.

+++ „In aller Freundschaft“: Interne Corona-Mail aufgetaucht – „Schauspieler über 60 bitte eliminieren“ +++

  • „Es ist schade das wir wieder eine Woche warten müssen. Und immer wegen Fussball.“
  • „War das schön ohne Fussball, alle Sendungen regelmässig und an Ort und Stelle!“
  • „Immer wegen dem blöden Fußball. Die sollen das auf dem sportkanal zeigen“
  • „War so schön ohne Fussball. Immer nur Fussball. Mist und Wiederholungen auf jedem Sender.“
  • „Immer die schönen Serien müssen wegen dem Fußball weichen. Ich finde das unmöglich!“

Aber viele wissen es bereits und der Sender verrät es auch auf der IaF-Homepage: Pro Staffel werden insgesamt 42 Folgen produziert, die von Januar bis Dezember eines Jahres gesendet werden. Bei 52 Dienstagen im Jahr kann entsprechend an zehn Dienstagen keine neue Folge von „In aller Freundschaft“ ausgestrahlt werden.

+++ „In aller Freundschaft“: Neue Ärztin in der Sachsenklinik begeistert – doch ER spaltet die Gemüter „total unsympathisch“ +++

Sport-Übertragungen, Wiederholungen oder Feiertagsprogramm füllen diese Lücken oft. Ein Ausfall im klassischen Sinne ist ein „Freundschafts“-freier Dienstag also in den allermeisten Fällen nicht.

Und so geht's weiter!

In der nächsten Woche dann geht es in der Sachsenklinik wie immer hochspannend weiter. Dr. Martin Stein und Dr. Lilly Phan behandeln ein Mädchen, das in ihrem Magen-Darm-Trakt Drogenpäckchen geschmuggelt hat. Da eines davon den Darm perforiert und außerdem undicht ist, muss die Patientin sofort operiert werden.

+++ „In aller Freundschaft“-Macherin verrät: „Arbeiten an einer großen Überraschung“ +++

Lisas Freund Nils ist aus Chile zurückgekehrt – und ausgerechnet jetzt will Lisa nach Kapstadt reisen. Nils dagegen scheint längst die Augen auf jemand anderen geworfen zu haben.

Und dann ist da ja auch noch die neue Gynäkologin Dr. Schulte in der Sachsenklinik aufgetaucht und bringt Dr. Kai Hoffman in Erklärungsnot. Als Dr. Maria Weber die Kollegin einladen will, reagiert Kai wie üblich abweisend. Was steckt nur hinter seinem Verhalten? (fno)