„In aller Freundschaft“: Fan schaut Folge und ist baff – „Dachtet ihr, dass dies niemandem auffällt?“

Einem aufmerksamen „In aller Freundschaft“-Zuschauer kommt ein Patient mit Gesichtsverletzungen irgendwie bekannt vor...
Einem aufmerksamen „In aller Freundschaft“-Zuschauer kommt ein Patient mit Gesichtsverletzungen irgendwie bekannt vor...
Foto: MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Kiss

Dass einige Ärzte aus der Sachsenklinik in Leipzig ihren Kollegen im Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt hin und wieder einen Besuch abstatten, ist keine Neuheit bei „In aller Freundschaft“ und „Den jungen Ärzten“.

Doch nicht nur die Ärzte sind in beiden Serien zu sehen, sondern auch andere Darsteller. Und so hat ein „In aller Freundschaft“-Fan jetzt eine durchaus interessante Entdeckung gemacht. Ans Team gerichtet fragt sie, ob sie wirklich davon ausgehen, dass das niemandem auffällt.

„In aller Freundschaft“: Zuschauer bemerkt interessantes Detail

Der Serien-Fan hat einen Schauspieler wiedererkannt, der als Patient sowohl in die Sachsenklinik als auch ins Johannes-Thal-Klinikum eingeliefert wurde – und das anscheinend sogar mit derselben Verletzung. „Dachtet ihr, dass dies niemandem auffällt?“, fragt er auf der „In aller Freundschaft“-Facebookseite nach.

+++ „In aller Freundschaft“ (ARD): Großes Wiedersehen! „Wer kennt noch Dr. ...?“ +++

Um wen geht's? Um Schauspieler Jochen Matschke. Der tauchte am Ende der 19. Staffel als IT-Experte Felix Sonntag bei „In aller Freundschaft“ auf und war einige Folgen lang an der Seite von Verwaltungschefin Sarah Marquardt zu sehen. In Folge 800 „Helden und Freunde“ wird es aber brenzlig für Felix: Bei einem Streit mit einer Schreckschusspistole schwer im Gesicht verletzt.

--------------------

Das ist „In aller Freundschaft“:

  • seit 1998 im ARD-Fernsehen
  • Erzählt die Geschichte des fiktiven Krankenhauses „Sachsenklinik“
  • Wurde 2014 mit dem Bambi ausgezeichnet
  • Bisher 23 Staffeln und knapp 900 Episoden ausgestrahlt
  • Drei weitere Staffeln bereits in Planung
  • Es gibt zwei weitere Ableger der Serie: „In aller Freundschaft“ – Die jungen Ärzte (2015) und „In aller Freundschaft“ – Die Krankenschwestern (2018)

--------------------

+++ „In aller Freundschaft – die jungen Ärzten“: Termin für neue Folgen steht endlich fest! Fans außer sich – „Bin schon ganz hibbelig“ +++

Patient mit Gesichtsverletzung eingeliefert – er kommt Zuschauern bekannt vor

Dem aufmerksamen IaF-Zuschauer ist der Patient beziehungsweise der Schauspieler aber bekannt vorgekommen. Und tatsächlich: In Staffel 2 bei den „jungen Ärzten“ wird in Folge 61 mit dem Titel „Gesichtsverlust“ Jochen Matschke alias Patient Martin Haage ins Johannes-Thal-Klinikum eingeliefert. Und wie der Titel es schon verrät, hat er sich schwere Verletzungen im Gesicht zugezogen – diesmal durch einen Unfall.

„Beide Male die gleiche Verletzung im Gesicht und die gleiche Seite?“, stellt der Zuschauer abschließend fest. Zufall?

Wahrscheinlich schon. Denn die Dreharbeiten zur 800. „In aller Freundschaft“-Folge fanden im Herbst 2017 statt – ein Jahr nachdem die Folge „Gesichtsverlust“ (Erstausstrahlung am 1.September 2016) bereits über die Bildschirme geflackert ist.

------------------

Mehr Themen:

„In aller Freundschaft“-Star überrascht mit Aussage über die Corona-Zwangspause: „Die Zeit war ...“

„In aller Freundschaft“: Comeback! Erinnerst du dich noch an IHN?

„In aller Freundschaft“-Schauspielerin spricht offen über Beziehungs-Aus: „Es geht mir ...“

------------------

Jochen Matschke bei „In aller Freundschaft“

Für Schauspieler Jochen Matschke gibt es dafür immerhin lobende Worte: „Der arme, muss gleich zwei mal einen Patienten mit Gesichtsverletzungen spielen: Erst bei Iaf als Felix Sonntag und jetzt hier. Oder war es umgedreht?“, schreibt ein Fan auf der „jungen Ärzte“-Homepage.

„Krasser Job, sowas zu spielen...“ (fno)