„Riverboat“: Kim Fisher verrät Geheimnis – ausgerechnet von IHR steht ein Bild auf ihrem Schrank

„Riverboat“-Moderatorin Kim Fisher hat wohl noch heute ein Bild von sich mit einem ganz besonderen „Riverboat“-Gast zuhause stehen!
„Riverboat“-Moderatorin Kim Fisher hat wohl noch heute ein Bild von sich mit einem ganz besonderen „Riverboat“-Gast zuhause stehen!
Foto: imago images / STAR-MEDIA

Leipzig. Eigentlich hat das „Riverboat“ (MDR) Sommerpause. Doch Kim Fisher und Jörg Kachelmann sorgen auch währenddessen stets für freudige Momente bei den Fans.

Denn während der normale Talk pausiert, gibt es freitags immer Highlight-Folgen vom „Riverboat“ zu sehen. Stets angekündigt von Kim Fisher und Jörg Kachelmann. Und bei eben dieser Ankündigung hat Kim Fisher jetzt ein Geheimnis gelüftet. Und zwar, von welchem Gast sie bis heute noch ein Bild auf ihrem Schrank stehen hat!

„Riverboat“: Highlight-Folge! Von IHR hat Kim Fisher ein Bild bei sich stehen

„Wir wollen euch unsere persönlichen Highlights zeigen also unsere 'Classic Moments'“, teasert Kim Fisher die nächste „Riverboat“-Sommerfolge an. Noch ist eigentlich Sommerpause, deshalb zeigt der MDR die „Best-Ofs“ der Talkrunde.

+++ „Riverboat“ (MDR): Kim Fisher wird emotional – „unvergessliche Momente“ +++

„Da fällt mir immer wieder natürlich Siegmund Jähn ein, aber auch Nina Hagen“, erinnert sich Fisher an ihre prägendsten Begegnungen während der Sendung.

-----------------------

Das ist „Riverboat“:

  • gibt es seit 1992, wurde von 1992 bis 1994 wöchentlich unter dem Namen „MDR Club“ ausgestrahlt
  • Talkshow fand ab Januar 1992 auf der „Dresden“ und ab April 1992 von der „Florentina“ statt, zwei auf der Elbe in Dresden gelegenen Schiffe
  • im Januar 1994 wurde Sendung in „Riverboat“ umbenannt und bis 2016 vierzehntägig gesendet
  • seit 2017 wieder wöchentlich gedreht, aus dem Studio 3 der Media City Leipzig
  • aktuelle Moderatoren sind Kim Fisher und Jörg Kachelmann

-----------------------

Von einem Gast hat Fisher sogar heute noch ein gemeinsames Bild bei sich auf dem Schrank stehen, verrät sie. Dieser war bereits im Jahr 2001 zu Gast im „Riverboat“.

+++ „Riverboat“: „Knutschmarathon mit Michael“ – Kim Fisher offenbart intime Details +++

SIE war vor 19 Jahren zu Gast im „Riverboat“

Bundeskanzlerin Angela Merkel war vor 19 Jahren einer Einladung ins „Riverboat“ gefolgt – vier Jahre, bevor sie zur Kanzlerin gewählt wurde.

Und plauderte mit dem damals 19 Jahre jüngeren Jörg Kachelmann über die Vorzüge ihres Heimatorts Templin und Frauen in der Politik. „Was muss ne Kanzlerin können“, fragte Kachelmann sie damals. Merkels Antwort: „Nichts anderes als ein Kanzler.“

-----------------------

Mehr aus dem „Riverboat“

-----------------------

Angela Merkel verriet in dieser Sendung auch ein paar persönliche Geschichten aus ihrer Kindheit. Zum Beispiel, dass sie Probleme beim Treppenhinunterlaufen hatte. „Es fiel mir schwer“, sagte sie, „weil ich kein Gefühl dafür hatte, die Beine zu knicken. Es ist heute noch so, wenn ich in den Bergen bin, dass ich viel lieber hoch gehe als runter.“

Riverboat 2001 Merkel

Heute würde sie das wahrscheinlich nicht mehr so erzählen, blicken Kachelmann und Fisher auf ihren Besuch zurück. Aber einen Platz auf Kims Kleiderschrank ist der Kanzlerin dafür wahrscheinlich auf ewig sicher.

+++ „Riverboat“-Moderator Kachelmann nimmt SIE aufs Korn – „Haben einen verdorbenen Abend“ +++

Die „Riverboat“-Highlights kannst du dir am Freitagabend (31. Juli) um 22 Uhr im MDR anschauen. (fno)