„In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“: Schauspieler über Arbeit mit Ex-Kollege Roy Peter Link – „Habe es nicht ausgehalten“

Die „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“-Darsteller Roy Peter Link und Mike Adler am Set  – sie kannten sich bereits vorher von einem anderen Format.
Die „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“-Darsteller Roy Peter Link und Mike Adler am Set – sie kannten sich bereits vorher von einem anderen Format.
Foto: imago/STAR-MEDIA

Leipzig. Es ist ein besonderer Tag für „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“-Fans: Das Live-Event, bei dem beliebte Schauspieler Zuschauerfragen beantworten und einen exklusiven Blick hinter die „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“-Kulissen geben.

Dabei kam es auch zu einem Geständnis von Schauspieler Mark Adler, der in der Serie den schwierigen Oberarzt Dr. Matteo Moreau spielt.

„In aller Freundschaft – die junge Ärzte“: Frage an Mike Adler sorgt für Gelächter

Bei dem virtuellen Fanevent von „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“ stellten sich die Schauspieler um Mark Adler, Philipp Danne und Sanam Afrashteh den Fragen der Zuschauer. Moderiert wird das Event von Mareile Höpfner.

Eine Frage an Mike Adler löste dabei erst ziemliches Gelächter unter den Kollegen aus – und führte danach zu einem Geständnis über die berufliche Vergangenheit des Darstellers.

--------------------

Das ist „In aller Freundschaft“:

  • Läuft seit 1998 im ARD-Fernsehen
  • Erzählt die Geschichte des fiktiven Krankenhauses „Sachsenklinik“
  • Wurde 2014 mit dem Bambi ausgezeichnet
  • Bisher 23 Staffeln und knapp 900 Episoden ausgestrahlt
  • Drei weitere Staffeln bereits in Planung
  • Es gibt zwei weitere Ableger der Serie: „In aller Freundschaft“ – Die jungen Ärzte (2015) und „In aller Freundschaft“ – Die Krankenschwestern (2018)

--------------------

So will eine Zuschauerin von dem „Dr. Matteo Moreau“-Darsteller wissen: „Könntest Du Dir vorstellen, einen lieben Charakter, wie zum Beispiel 'Bärchen' zu spielen?“

Doch bevor Mike Adler antworten kann, bricht Serien-Kollege Horst Günter Marx vor seiner Webcam in Lachen aus.

+++ „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“: Großer Tag für die Fans! Ab sofort können sie... +++

„Da lacht er, der Horst“, kommentiert Mike Adler die Situation, schlägt selbst vor Belustigung mit der Faust auf den Tisch.

„In aller Freundschaft“: Mike Adler über Serien-Vergangenheit mit Roy Peter Link

Anschließend erzählt er: „Ich hab das schon gespielt, ich hab mal für einen anderen Sender für eine Telenovela zehn Monate gespielt.“ Dabei habe er die Rolle eines gutmütigen Fotografen inne gehabt, „der total lieb und nett war und den haben auch alle geliebt“.

Plötzlich fällt dem 42-Jährigen noch ein Detail ein: „Das war übrigens mit Roy Peter Link! Er und ich, wir waren die besten Freunde in dieser Serie. Ich war halt so der liebe nette Sidekick, der Frauen immer versteht, der seinen besten Freund auch immer versteht. Der nie sauer wird und ja, der eigentlich eher geopfert wird“, erinnert er sich.

+++ „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“: Roy Peter Link meldet sich endlich wieder zurück – und zeigt sich mit völlig neuem Look +++

Tatsächlich haben Mike Adler und Roy Peter Link zusammen bei der Sat.1 Telenovela „Anna und die Liebe“ gespielt, bevor sich ihre Wege im Johannes-Thal-Klinikum erneut kreuzten.

----------------------

Mehr zu „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“:

--------------------------

Doch die Zeit bei Sat.1 war für Mike Adler offenbar keine schöne Zeit, denn: „Ich hab dann aufgehört nach zehn Monaten, weil ich es nicht ausgehalten habe. Das Format ist einfach sehr anstregend“, gesteht er. Aber eins steht trotzdem fest: „Ich kann auch ein 'Bärchen' sein, wenn's sein muss.“ (kv)