Leipzig: DESWEGEN wimmelt es am Samstag nur so von Polizisten in der Stadt

In Leipzig werden haufenweise Polizisten unterwegs sein. (Symbolbild)
In Leipzig werden haufenweise Polizisten unterwegs sein. (Symbolbild)
Foto: imago images / Future Image

Leipzig. Du bist am Samstag in Leipzig unterwegs und siehst haufenweise Polizisten? Das hat einen guten Grund.

Denn nach den gewalttätigen Ausschreitungen bei Demonstrationen in Leipzig in der vergangenen Woche steht die Polizei am Samstag in der Messestadt vor einem weiteren Großeinsatz.

Leipzig: Beamte aus Thüringen unterstützen

Trotz der coronabedingten Absage des EU-China-Gipfels hat ein Bündnis zu einer Demonstration unter dem Motto „Storm the fortress - break all borders!: Gegen die Festung Europa und das autoritäre Regime Chinas“ aufgerufen. Die Initiatoren des Protestzuges mit etwa 200 bis 600 angemeldeten Teilnehmern (16.00 Uhr) hatten angekündigt, von ihnen werde keine Eskalation ausgehen. Der Gipfel sollte ursprünglich vom 13. bis 15. September in Leipzig stattfinden.

Die Polizei Leipzig wird am Samstag von Kräften aus Bremen, Baden-Württemberg, Hessen, Sachsen-Anhalt und Thüringen unterstützt. Hinzu kommen Beamte der Bereitschaftspolizei Sachsen und Bundespolizisten. Die Polizei wollte keine Angaben über die Größe des Aufgebotes machen. Spezialfahrzeuge wie Wasserwerfer stehen bereit.

----------

Top-News:

AfD-Landesparteitag in Braunschweig: SIE wollen die Sitzung verhindern „Sie würden unserem Stadtteil damit einen Gefallen tun“

Afrikanische Schweinepest in Thüringen: Ministerium fordert Bürger jetzt DAZU auf

West-Nil-Virus in Thüringen angekommen: Besonders diese Tierhalter werden gewarnt

----------

Nach Angaben der Stadt ist neben der Demonstration eine weitere Kundgebung mit 500 Teilnehmern des Aktionsbündnisses „Eastpark - Ein Park für alle“ im Osten Leipzigs angemeldet worden. Ob von hier Störungen zu erwarten sein könnten, ist nicht klar. Von drei weiteren, meist stationären Versammlungen, geht voraussichtlich keine Gefahr aus.

+++ Flughafen Leipzig: Spitzenreiter in Ranking – das macht den Flughafen so beliebt +++

Am vergangenen Wochenende hatten in Leipzig in drei Nächten hintereinander Randalierer, die von der Polizei dem linksextremen Spektrum zugeordnet wurden, die Stadt unsicher gemacht. Mehr zu den Vorfällen liest du hier <<<