„In aller Freundschaft“ zu gruselig? Zuschauer schalten ab: „Nicht mehr unser Thema“

Grusel-Folge bei „In aller Freundschaft“ – einigen Fans ging das zu weit.
Grusel-Folge bei „In aller Freundschaft“ – einigen Fans ging das zu weit.
Foto: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke

Leipzig. Die „In aller Freundschaft“-Folge 905 war ziemlich gruselig! Schon seit einigen Folgen hat Sarah Marquardt den Verdacht, dass jemand ihr nachstellt. Ist sie nur hysterisch? Oder hat sie einen Stalker?

Die neue „In aller Freundschaft“-Folge „Verwahrlost“ offenbart so einiges! Einigen Fans ging die „Horror“-Story zu weit.

„In aller Freundschaft“: Darum ging es in der Grusel-Folge 905

Verwaltungschefin Sarah Marquardt ist zutiefst verunsichert. Es passieren unheimliche Dinge: Blumen stehen auf dem Tisch, Fotos liegen herum, mysteriöse Anrufe gehen auf Sarahs Handy ein...

Seit Tagen hat sie bereits das Gefühl, dass es ein Stalker auf sie abgesehen hat. Niemand anderes als Dr. Martin Steins Freund Tobias, mit dem sie sich auf ein Date eingelassen hatte – mit katastrophalen Folgen. Nur für den Zuschauer war in dieser Szene zu sehen, dass Tobias ihr dabei den Schlüssel zu Sarahs Wohnung geklaut hatte.

Will er nun in ihre Wohnung einbrechen? Sarah will Martin um Rat bitten. Doch dann steht Tobias plötzlich vor ihr! Für alle, die die Folge noch schauen: Mehr verraten wir nicht...

+++ „In aller Freundschaft“: Details über neue Staffel – bringt Dr. Heilmann die Sachsenklinik in Gefahr? +++

Fans aufgewühlt: „Schade, nicht mehr unser Thema“

Doch viele Fans sind nach der Grusel-Folge aufgewühlt:

  • In aller Freundschaft haben wir viele Jahre geschaut, aber Krimi und Horror war noch nie. Schade, nicht mehr unser Thema.
  • In aller Freundschaft - kann jetzt auch Horror.
  • Ist es nicht noch einen Monat zu früh für eine Halloween-Folge?
  • So ein Psycho...was heckt der noch aus?!

------------------------

Mehr von „In aller Freundschaft“:

„In aller Freundschaft“: Das sagt eine „echte“ Ärztin über die Serie – ihre Meinung ist eindeutig

„In aller Freundschaft“: Star erinnert an Tod von Kollegin – „Warmherzig und liebenswert“

„In aller Freundschaft“: Beziehung bringt Fans auf die Palme – „Traurig, was mit ihm gemacht wird“

------------------------

Fans in Sorgen: „Die arme Sarah“

Die Sorge um Sarah nimmt die IaF-Fans ganz schön mit. Sie kennen die ambitionierte Verwaltungschefin jetzt schon lange und würden sich wünschen, dass es für sie in der Liebe endlich klappt. „Sarah hätte auch langsam Glück in der Liebe verdient“, schreibt ein Fan. „Aber diese Erfahrung wird sie nur noch misstrauischer machen, als sie eh schon ist.“

Was mit Sarah passiert, erfährst du am Dienstagabend um 21 Uhr in der ARD. Oder jetzt schon in der ARD-Mediathek! (fno)