„In aller Freundschaft“: Riesige Trauer um verstorbene Kollegin: „Sie war von Anbeginn dabei“

Trauer bei den Stars von „In aller Freundschaft“!
Trauer bei den Stars von „In aller Freundschaft“!
Foto: imago images

Das „In aller Freundschaft“-Team trauert um ein besonderes Teammitglied.

Vor wenigen Monaten verlor „In aller Freundschaft“ eine langjährige Kollegin. Die Schauspieler haben nun um sie getrauert, denn es gab einen traurigen Anlass.

„In aller Freundschaft“: Schauspieler trauern um langjährige Kollegin

Im April 2020 musste das Team aus der Sachsenklinik einen tiefen Schlag hinnehmen: Die Garderobiere und Kostümbildnerin Chris Gärtner verstarb. Sie gehörte fest zum Team, „sie war von Anbeginn dabei“, wie Schauspieler Michael Trischan bei Facebook mitteilte.

+++ „In aller Freundschaft“: Große Änderung in der Serie – Ist sie dir schon aufgefallen? +++

Vergangenen Dienstag war Chris Gärtners Geburtstag. Aus diesem Anlass habe sich eine kleine Delegation aus „In aller Freundschaft“ an ihrem Grab versammelt, um ihr zu gratulieren.

Michael Trischan: „Wir vermissen sie!“

„Es wurden Erinnerungen und Anekdoten erzählt, wir haben gelacht und waren in Gedanken bei ihr“, berichtet Michael Trischan. Weiter sagt der Schauspieler: „Sie war von Anbeginn dabei, mich hat Chris fast 13 Jahre betreut, mal als Garderobiere oder als Kostümbildnerin.“

Sie sei „immer lustig, kompetent und rigoros im Umgang“ mit ihm gewesen. Trischan schätzte besonders ihre gute Laune – „egal wie lang der Drehtag dauerte.“

Sein Nachruf: „Wir vermissen sie!“

------------------------------

Mehr News zu „In aller Freundschaft“:

„In aller Freundschaft“ spricht brisantes Familien-Thema an – „Das tat weh!“

„In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“: Instagram-Foto weckt Hoffnungen – kehrt SIE etwa zurück?

„In aller Freundschaft“: SIE sind die heimlichen Stars am Set!

------------------------------

„In aller Freundschaft“-Fans zeigen Anteilnahme

Hunderte Fans reagierten schließlich mit Anteilnahme auf das traurige Ereignis. Sie kommentieren zum Beispiel:

  • „Ich fühle mit euch.“
  • „Oh mein Gott! Das wusste ich nicht. Was ist passiert?“
  • „Finde ich sehr toll.“
  • „Liebe Arbeitskollegen zu haben, ist sehr wichtig. Wenn so jemand dann den letzten Weg geht, ist das sehr schmerzhaft. Was uns bleibt, sind die wundervollen Erinnerungen an einen lieben Menschen.“

+++ „In aller Freundschaft“: Irre Wandlung! So hat sich Alexa Maria Surholt verändert +++

Zumindest lässt sich aber wohl sagen: So traurig das Ereignis war, so schön ist es, dass so viele Menschen nach Chris Gärtners Tod an sie denken.