„Riverboat“-Moderatorin Kim Fisher gibt intimen Einblick – so sah sie vor 23 Jahren aus

„Riverboat“-Moderatorin Kim Fischer gibt intime Einblicke aus ihrer Vergangenheit. (Symbolbild)
„Riverboat“-Moderatorin Kim Fischer gibt intime Einblicke aus ihrer Vergangenheit. (Symbolbild)
Foto: imago/STAR-MEDIA

Wer an „Riverboat“ denkt, der hat sofort Kim Fischer im Kopf. Die 51-Jährige war schon ab 1998 bis Mitte 2005 Moderatorin der Sendung, bevor sie 2014 ihr Comeback in der MDR-Talkshow gab.

+++ „Riverboat“ stellt neue Gäste vor – ein Gast reißt die weiblichen Fans vom Hocker +++

„Riverboat“: Moderatorin Kim Fischer gibt intimen Einblick

Doch wie sah Kim Fischer eigentlich vor ihrer Zeit bei „Riverboat“ aus? Ein intimes Foto gibt nun Einblicke in das Leben der Moderatorin. Das Foto auf ihrem Instagram-Profil zeigt Kim Fischer im Jahr 1997; also mit jungen 28 Jahren.

Damals hatte sie noch deutlich kürzere Haare, die gerade mal über die Ohren ragten. Auf dem Foto trug sie einen roten Blazer. Neben ihr auf dem Foto ist Johannes B. Kerner. Kim Fischer schreibt zu dem Foto: „Über kurz oder lang haben wir uns wohl alle verändert - und nicht nur in der Kürze oder Länge der Haare.“

----------------------------

Mehr News zu „Riverboat“:

„Riverboat“: Ungewöhnlich! Gast verrät – DARUM trägt sie ihr Brautkleid jedes Jahr

„Riverboat“: Als Jörg Kachelmann DAS sagt, rollt Kim Fisher mit den Augen

„Riverboat“ (MDR): Gästeliste wirft Fragen auf – Fan irritiert: „Ist das 'ne Wiederholung?“

----------------------------

Aber auch, wenn sie natürlich älter geworden ist, hat die Moderatorin ihre Schönheit nicht verloren. Das zeigt ein zweites Foto, das die 51-Jährige mit veröffentlichte. Auch auf diesem ist sie mit Johannes B. Kerner zu sehen. Abgesehen von ihren deutlich längeren Haaren hat sie sich nicht groß verändert.

Fans haben eindeutige Meinung

Auch ihre Fans haben eine eindeutige Meinung zu dem intimen Foto. Sie schreiben zum Beispiel:

  • „Du schaust mega aus.“
  • „Damals wie heute eine sehr schöne Frau.“
  • „Du siehst besser denn je aus.“
  • „Aber du warst und bist 'ne Geile, er war und ist 'ne Luftpumpe.“
  • „Sie werden auch immer schöner Frau Fisher.“
  • „Komm. Kim das ist Fishing for Compliments. Du siehst doch super aus. Schönen Sonntag noch und bleib gesund.“

Die Moderatorin hat sich damit viele Komplimente abgeholt. Die Enthüllung des intimen Fotos hat sich also definitiv gelohnt.