„In aller Freundschaft“: Liebescomeback für Dr. Brenner? Hat SIE etwas mit seinem Ausstieg zu tun?

„In aller Freundschaft“: Hans-Peter Brenner (Michael Trischan) trifft in der jüngsten Folge auf seine Ex-Freundin Gabi.
„In aller Freundschaft“: Hans-Peter Brenner (Michael Trischan) trifft in der jüngsten Folge auf seine Ex-Freundin Gabi.
Foto: MDR/Rudolf Wernicke

Leipzig. Die Nachricht, dass „In aller Freundschaft“-Star Michael Trischan alias Hans-Peter Brenner die Sachsenklinik verlassen wird, war im Sommer ein großer Schock für die Fans.

In der aktuellen Staffel von „In aller Freundschaft“ ist Hans-Peter zwar noch voll im Einsatz, doch jetzt könnte es möglicherweise einen Hinweis darauf gegeben haben, wie er aus der Serie aussteigen wird.

„In aller Freundschaft“ ohne Hans-Peter Brenner – ist SIE der Grund?

Damit hätte Hans-Peter Brenner nun wirklich nicht gerechnet: Plötzlich steht seine Ex-Freundin Gabi vor ihm – vor acht Jahren hatten sie sich getrennt.

+++ „In aller Freundschaft“ lässt die Bombe platzen! „Sie soll aber bitte die Finger von Dr. Hoffmann lassen“ +++

Damals hatte die ehrgeizige Gabi ihren Freund zunehmend unter Druck gesetzt, was dann letztlich zur Trennung der beiden geführt hatte. Doch mittlerweile ist Hans-Peter Assistenzarzt in der Sachsenklinik und ein sehr geschätzter Kollege.

Auch Gabi stellt fest: „Du bist ein richtig guter Arzt“. Kommen die beiden nun wieder zusammen? Zumindest lädt Gabi Hans-Peter zum Essen ein. Und völlig abgeneigt scheint dieser davon nicht zu sein...

-----------------------

Mehr von „In aller Freundschaft“:

-----------------------

Sender: „Hans-Peter findet seine wahre Berufung“

Ab März 2021 wird Hans-Peter nur noch ab und zu in der Sachsenklink zu sehen sein. Es heißt, er stelle sich neuen Herausforderungen und findet seine wahre Berufung. Könnte eine Frau etwas damit zu tun haben?

Bis dahin soll es jedenfalls richtig spannend für den IaF-Liebling werden, verrät der Sender.

+++ „In aller Freundschaft“: Riesige Trauer um verstorbene Kollegin: „Sie war von Anbeginn dabei“ +++

Und: „Hans-Peter Brenner wird Leipzig nicht verlassen und den Kollegen der Sachsenklinik freundschaftlich verbunden bleiben. Und deshalb ist auch klar: Ein Wiedersehen ist fest eingeplant!“ (fno)