Leipzig: Bluttat vor Hauptbahnhof! 19-Jähriger niedergestochen

Auf dem Willy-Brandt-Platz direkt vor dem Hauptbahnhof Leipzig ist ein 19-Jähriger niedergestochen worden. (Archivbild)
Auf dem Willy-Brandt-Platz direkt vor dem Hauptbahnhof Leipzig ist ein 19-Jähriger niedergestochen worden. (Archivbild)
Foto: imago images / Schöning

Leipzig. Bluttat vor dem Hauptbahnhof Leipzig!

Ein Unbekannter hat am Montagabend auf einen 19 Jahre alten Mann auf dem Willi-Brandt-Platz eingestochen. Wie die Polizei am Morgen mitteilte, konnte der Täter bislang nicht gestellt werden.

Leipzig: Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikt

Das Opfer sei schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Tat ereignete sich auf dem Willi-Brandt-Platz. Die Kriminalpolizei ermittle in alle Richtungen, hieß es. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und bittet Zeugen, sich zu melden.

___________

Mehr Themen:

___________

Parallelen zu der tödlichen Messerattacke in Dresden vor gut drei Wochen gebe es derzeit nicht.

Messerattacke in Leipzig rund drei Wochen her

Am 4. Oktober waren in der Landeshauptstadt zwei Männer Opfer einer Messerattacke geworden. Ein 55-Jähriger aus Krefeld starb, ein 53 Jahre alter Mann aus Köln überlebte schwer verletzt.

Die Ermittler vermuten einen islamistischen Hintergrund. Der Generalbundesanwalt hat die Ermittlungen übernommen. Ein vorbestrafter 20 Jahre alter Tatverdächtiger wurde festgenommen. (dpa)