„In aller Freundschaft“: Er steht mit 99 Jahren noch vor der Kamera – DAS ist Herbert Köfers Geheimnis

Foto: Peter Endig/ dpa

Leipzig. Er ist bei „In aller Freundschaft“ ein echtes Urgestein! Und das, obwohl er nur in Gastauftritten bei der ARD-Arztserie mitwirkte. Mittlerweile ist er 99 Jahre alt – und steht schon wieder vor der „In aller Freundschaft“-Kamera.

Er verrät in einem Interview, was sein Geheimnis ist!

„In aller Freundschaft“: Er ist mit 99 Jahren noch dabei!

Schauspieler Herbert Köfer stattete der Sachsenklinik in Leipzig während seiner Karriere einige Besuche ab. In der im Februar 2016 Folge „Vergiss mein nicht“ (Folge 717) spielte Köfer etwa den Ehemann der Krebspatientin Christel, die beschließen, ihrem Leben ein Ende zu setzen.

--------------------------

Das ist Herbert Köfer:

  • geboren 1921 in Berlin
  • deutscher Schauspieler, Synchronsprecher und Moderator
  • spielte in über 300 Film- und Fernsehproduktionen und Theaterinszenierungen mit
  • moderierte die Erstausgabe der „Aktuellen Kamera“ (21.12.1952) und ist damit der erste Nachrichtensprecher im deutschen Fernsehen
  • hatte bisher vier Gastauftritte bei „In aller Freundschaft“ zwischen 2001 und 2016

--------------------------

In seiner über 80 Jahre langen Karriere spielte Herbert Köfer bereits in über 300 Film- und Fernsehproduktionen mit. Für sein Lebenswerk soll er deshalb am Freitag mit dem Publikumspreis „Die Goldene Henne“ ausgezeichnet werden – zum zweiten Mal.

+++ „In aller Freundschaft“-Star mit flammendem Appell: „Es wird alles für die Sicherheit getan!“ +++

Bereits 2002 gewann Köfer den Preis in dieser Kategorie. Zuende ist die Karriere für den nun 99-Jährigen aber noch nicht. Im Gegenteil: Schon bald schaut er erneut in der Sachsenklinik vorbei!

--------------------------

Mehr von „In aller Freundschaft“

--------------------------

Herbert Köfer: Das hält ihn fit

In einem Interview in der Zeitung „Bunte“ verriet der „In aller Freundschaft“-Star, was ihn so lange fit hält. Das seien vor allem zwei Dinge: Die Liebe zu seiner Frau und regelmäßiges Fittness-Training. „Ich mache jeden Morgen Frühsport – Kniebeugen und Hanteltraining“, verrät er.

+++ „Riverboat“ aus dem Programm gestrichen: MDR-Sendung wird durch diese Show ersetzt +++

„Die Liebe zu meiner Frau Heike hält mich jung, aber natürlich ist es auch umgekehrt“, so Köfer. Außerdem habe er sich schon vielen Jahren das Rauchen abgewöhnt.

Wann die nächste „In aller Freundschaft“-Folge mit ihm im Fernsehen zu sehen sein wird, das steht noch nicht fest. (fno)