„In aller Freundschaft“: DIESES Detail über Schauspieler Udo Schenk lässt Fans ausflippen

„In aller Freundschaft“-Darsteller Udo Schenk schlüpft auch mal in die Rolle des Bösewichts.
„In aller Freundschaft“-Darsteller Udo Schenk schlüpft auch mal in die Rolle des Bösewichts.
Foto: imago images / Michael Handelmann / Cinema Publishers Collection (Montage: Thüringen24)

Bei den „In aller Freundschaft“-Fans ist Darsteller Udo Schenk sehr beliebt. Seit 2007 steht er als Dr. Rolf Kaminski und hat schon so einige Leben gerettet. Doch nicht nur bei „In aller Freundschaft“ zeigt der 67-Jährige seine Talente. Als Fans nämlich dieses Detail seines Lebens bemerken, flippen sie regelrecht aus.

Denn neben seiner Rolle geht „In aller Freundschaft“-Darsteller Udo Schenk gerne auch mal in eine schalldichte Box. Im Gegensatz zu seiner Rolle Dr. Kaminski ist sein Äußeres dabei aber nicht wichtig.

„In aller Freundschaft“: Udo Schenk als Lord Voldemort

Was er dort macht? Er spricht in ein Mikro – und zwar als Synchronsprecher. Viele Schauspieler nutzen diese Gelegenheit, um sich nebenbei noch ein paar Euros dazu zu verdienen.

Doch da die Stimme des „In aller Freundschaft“-Arztes so markant ist, wird Udo Schenk unglaublich gerne gebucht. Das ist auch vielen Zuschauern in einer Facebook-Fangruppe der Serie aufgefallen. Darin fragt nämlich ein Mitglied: „Wusstet ihr, dass Udo Schenk bei James Bond und Happy Potter Synchronsprecher war?“ Fast 100 Kommentare erntet der Post

-----------------------

Das ist „In aller Freundschaft“:

  • Läuft seit 1998 im ARD-Fernsehen
  • Erzählt die Geschichte des fiktiven Krankenhauses „Sachsenklinik“
  • Wurde 2014 mit dem Bambi ausgezeichnet
  • Bisher 23 Staffeln und knapp 900 Episoden ausgestrahlt
  • Drei weitere Staffeln bereits in Planung
  • Es gibt zwei weitere Ableger der Serie: „In aller Freundschaft“ - Die jungen Ärzte (2015) und „In aller Freundschaft“ - Die Krankenschwestern (2018)

-----------------------

Und genau so ist es. Udo Schenk verlieh nämlich dem dunklen Zauberer namens Voldemort bei Harry Potter seine Stimme. Dargestellt wurde Voldemort von Ralph Fiennes. Schenk spricht in ziemlich jeder Produktion für den britischen Darsteller ein – auch bei James Bond Skyfall als Gareth Mallory.

Udo Schenk Lord Voldemord

„In aller Freundschaft“: Nicht nur Filme

Der „In aller Freundschaft“-Darsteller verleiht seine Stimme außerdem an Gary Oldman. Zum Beispiel bei The Dark Knight oder Das fünfte Element. Die Fans finden, dass man seine Stimme bei den Produktionen klar heraushört.

--------------------------

Mehr zu „In aller Freundschaft“:

--------------------------

Seit insgesamt 35 Jahren arbeitet Udo Schenk bereits als Synchronsprecher. Auch bei Computerspielen und Hörbüchern, wie zum Beispiel den Drei Fragezeichen kannst du die Stimme des „In aller Freundschaft“-Arztes erkennen. (ldi)

+++ „In aller Freundschaft“: Etwas stört die Fans gewaltig – „Nicht mehr die Serie, die sie mal war“ +++

Ebenfalls interessant: Fans von „In aller Freundschaft“ haben die Befürchtung, dass Udo Schenk die Serie verlässt. Haben sie Beweise in einem Trailer entdeckt? Hier erfährst du mehr <<<