Björn Höcke (AfD) soll in Hessen auftreten – eine Partei kontert direkt

Thüringens AfD-Chef Björn Höcke will in Hessen auftreten.
Thüringens AfD-Chef Björn Höcke will in Hessen auftreten.
Foto: IMAGO / Karina Hessland

Offenbach. Thüringens AfD-Chef Björn Höcke soll bald bei einer Veranstaltungen in Hessen auftreten. Deshalb verteilte die AfD Plakate in der Stadt Offenburg – mit Björn Höcke darauf.

Es dauerte nicht lange, dann fanden sich darunter Plakate einer anderen Partei, die deutlich zeigen sollen, was diese von dem Besuch des Thüringer AfD-Chefs hält.

Björn Höcke soll in Hessen auftreten – Partei kontert

Mitte Februar soll Björn Höcke auf einer Veranstaltung der AfD in Offenburg – dort finden Mitte März Kommunalwahlen statt – reden. Dafür wurden extra Plakate mit dem Thüringer AfD-Chef angefertigt und in der Stadt aufgehängt.

+++ A4 Erfurt: Lkw geht in Flammen auf – Autobahn muss komplett gesperrt werden +++

Die FDP in Offenbach hat deshalb eine Gegenoffensive gestartet – und die eigenen „Plakate mit positiver Botschaft direkt unter die AfD-Ankündigungen gehängt“, berichtet FDP-Landtagsabgeordneten Oliver Stirböck gegenüber der FAZ.

--------------------------------

Mehr Themen:

--------------------------------

FDP hängt Plakate gegen Höcke auf

Auf den FPD-Plakaten ist zu lesen: „In Offenbach soll dein Grips entscheiden, nicht deine Herkunft.“ Kommunalwahl-Kandidatin Anja Kofahl ist darauf zwar mit einem Lächeln, gleichzeitig aber auch mit Boxhandschuhe abgebildet.

+++ Corona in Thüringen: Das ist der aktuelle Stand! +++

Gerade der Offenbacher Ableger der AfD sei „ein Sammelbecken von Rechtsextremisten“, sagte Stirböck vor dem Hintergrund des Besuchs des rechtsextremen Politikers aus Thüringen. (fno)