„Riverboat“ (MDR): Statt Kachelmann ist ER am Freitag Moderator – „Das kann ja nur geil werden!“

Beim „Riverboat“ übernimmt am Freitag Wladimir Kaminer das Ruder. (Archivbild)
Beim „Riverboat“ übernimmt am Freitag Wladimir Kaminer das Ruder. (Archivbild)
Foto: IMAGO / STAR-MEDIA (Montage: Thüringen24)

Leipzig. Moderator Jörg Kachelmann verlässt alle zwei Wochen das Steuerbord vom „Riverboat“. Ersatz gibt es reichlich. An Kim Fishers Seite steht nun regelmäßig jemand anders im MDR. Diesmal ist ein ganz besonderer Mann beim „Riverboat“ dabei. Die Fans sind begeistert.

Am Ende der letzten „Riverboat“-Sendung ist sein Name bereits gefallen. Diesen Herren kennen die Zuschauer wahrscheinlich schon aus der Talkshow selbst. Denn dort war er schon Gast. Nun greift er selbst zum Mikro.

Die Rede ist von keinem geringeren als Wladimir Kaminer. Der Schriftsteller wurde durch seine Werke „Russendisko“ und Militärmusik“ auch außerhalb Deutschlands bekannt. Er schreibt seine Texte nicht in seiner Muttersprache Russisch, sondern auf Deutsch.

Am kommenden Freitag talkt er bei „Riverboat“ jedoch nicht selbst, sondern löchert die sieben Gäste mit seinen Fragen.

Diese Menschen sind am 19. Februar bei „Riverboat“ im MDR zu Gast:

  • Herbert Köfer, Schauspieler
  • Täve Schur, Radsportler
  • Doreen Dietel, Schauspielerin
  • Felix Klieser, Hornist
  • Francesco Friedrich, vierfacher Olympia-Sieger im Bob
  • Petra Köpping, Sozial- und Gesundheitsministerin Sachsen
  • Ines Kutzner, Lehrerin und Youtuberin

Auf Facebook kündigte „Riverboat“ den Ersatzmodertor für Jörg Kachelmann bereits an. Die Fans freuen sich total.

Hier einige Kommentare:

  • „Das kann nur lustig werden. Ich freu mich sehr und kann’s kaum erwarten!“
  • „Das kann ja nur geil werden! Der Typ ist der Kracher!“
  • „Prima, kommt Schwung rein, wird lustig.“
  • „Oh, das wird super lustig. Ich liebe die Bücher von ihm und seine Geschichten, die er auf Facebook schreibt.“
  • „Super. Freue mich auf ihn als Moderator, der bringt Humor und Schwung mit. Kachelmann ist tatsächlich ersetzbar.“
  • „Das darf ich auf keinen Fall verpassen.“

Das Konzept, dass bei „Riverboat“ immer jemand anderes an der Seite von Kim Fisher moderiert, kommt gut an. Beim letzten Mal stand Wolfgang Lippert vor der Kamera.

------------------------------

Mehr Riverboat-News:

René Pape mit mahnenden Worten – „Wenn uns das wegbricht, dann haben wir ein Problem!“

Kim Fisher weigert sich, DIESEN Studio-Gast zu interviewen – „Ganz furchtbar“

ER geht als Kachelmann-Ersatz an Bord – das ist Wolfgang Lippert

---------------------------------

Der Ersatz-Moderator kam leider nicht bei allen Zuschauern positiv an. Einer schreibt: „Sicher besser als die Sendung mit dem Lippert.“ Nun werden die „Riverboat“-Fans wohl genau beobachten, wie sich Wladimir Kaminer schlagen wird.

+++ Vera Int-Veen mit emotionalen Worten – „Hab das nicht gekonnt, weil es mich zu stark berührt hat“ +++

Ebenfalls interessant: „Riverboat“ stellt bei Facebook neue Gäste vor. Zu einem Mann schauen alle auf. Hier liest du mehr <<<

Die neue Folge „Riverboat“ läuft am Freitag, 19. Februar, um 22 Uhr im MDR. (ldi)