An Grenze zu Thüringen: Spaziergängerin findet Babyleiche am Wegesrand

In einem Ort in Hessen, nahe der Grenze zu Thüringen, ist die Leiche eines Säuglings gefunden worden. (Symbolbild)
In einem Ort in Hessen, nahe der Grenze zu Thüringen, ist die Leiche eines Säuglings gefunden worden. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Christian Grube

Waldkappel. Einen grausigen Fund hat eine Spaziergängerin am Montag in einem Ort in Hessen nahe der Grenze zu Thüringen gemacht.

Neben dem Radweg im Waldkappeler Ortsteil Bischhausen, südlich des dortigen Tiermastbetriebs, fand die Frau die Leiche eines Neugeborenen. Die Babyleiche lag eingewickelt in einem roten Kapuzenpulli und einem lilafarbenen Handtuch.

Grenze zu Thüringen: Spaziergängerin findet Babyleiche

Die Frau verständigte umgehend die Polizei. Der Fundort wurde großflächig abgesperrt. Die Kriminalpolizei in Eschwege suchte den Ort nach vorhandenen Spuren ab. Die Todesursache des Säuglings ist noch unklar. Zur Obduktion wurde der Leichnam in die Pathologie nach Kassel überführt.

+++ Corona in Thüringen: Das ist der aktuelle Stand! +++

Die Kripo hofft nun auf Hinweise. Vor allem ein entscheidendes Detail könnte die Ermittlungen voranbringen.

-------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------

Die Kripo hat ein Bild eines Kapuzenpullis, in den der tote Säugling eingewickelt war, veröffentlicht. Es handelt sich um einen roten Kapuzenpulli der Marke FSBN mit der Aufschrift „THRILLS“, Größe M (Frauen), so die Polizei. Die Marke FSBN wird unter anderem von der Bekleidungskette „New Yorker“ vertrieben.

+++ Leipzig: Auto fährt in Menschengruppe – zwei Tote, mehrere Verletzte ++ DARUM soll der Mann (50) einfach losgefahren sein +++

Säugling schon vor einer Woche abgelegt?

Nach ersten Erkenntnissen und der Befragung von Zeugen, wollen Spaziergänger den beschriebenen Kapuzenpulli vom Radweg aus schon am vergangenen Wochenende bemerkt haben. Die Kriminalpolizei in Eschwege nimmt Hinweise in dem Fall unter der Nummer 05651-9250 entgegen. (fno)