Leipzig: Studentin wird bestohlen – jetzt trauert sie um besonderes Kuscheltier: „Stich ins Herz“

Leipzig: Studentin wird bestohlen – jetzt trauert sie um besonderen Wegbegleiter.
Leipzig: Studentin wird bestohlen – jetzt trauert sie um besonderen Wegbegleiter.
Foto: Imago Images

Eine junge Studentin aus Leipzig machte die Welt unsicher. Egal ob in Irland, Spanien oder Brasilien, mit dabei war immer ihre kleine Plüschratte.

Doch nun wurde der treue Begleiter gestohlen. Grund zu großer Trauer für die Studentin aus Leipzig.

Leipzig: Studentin wird bestohlen – jetzt trauert sie um besonderes Kuscheltier: „Stich ins Herz“

Lynne und ihr „Siggi“ reisten viel um die Welt. Die Plüschratte begleitete sie beim Freiwilligen Sozialen Jahr in Argentinien ebenso wie zum Erasmus-Semester nach Dublin. Schon auf dem ersten Klassenfoto gab es Lynne und „Siggi“ nur gemeinsam zu sehen. Doch nun wurde „Siggi“ gestohlen.

„Das Kuscheltier habe ich nun schon seit 17 Jahren. Ich hatte es auf allen möglichen Reisen dabei und jetzt wird es mir aus dem Auto geklaut. Das war ein Stich ins Herz“, erzählt die junge Frau dem „MDR“.

Nur kurz hatte Lynne mit ihrer Freundin Emma ihr Auto an der Ecke Klingstraße/Naumburger Straße in Plagwitz aus den Augen gelassen. Für einen Dieb genügte der Augenblick. Durch die Hintertür stahl er die Taschen den Mädchen. Die Zentralverriegelung hatte mal wieder nicht richtig funktioniert.

----------------------------

Mehr News aus der Region:

-----------------------------

In den Taschen seien keine großen Wertsachen gewesen, bis auf Siggi, den Lynne nun schmerzlich vermisst.

Leipzig: Studentin setzt Finderlohn für ihr Kuscheltier aus

Immerhin es gibt einen kleinen funken Hoffnung. Auf rund 200 Steckbriefe, die Lynne in Leipzig verteilt hatte, erhielt sie viele Hinweise. Die gestohlene Tasche gab es wenige Tage später sogar von einer Finderin zurück. Doch das Kuscheltier fehlte. 100 Euro Finderlohn habe die junge Frau laut „MDR“ ausgelobt.

Wenn du Siggi gesehen hast, kannst du dich an woistsiggi@gmx.de wenden und die Studentin aus Leipzig so hoffentlich wieder glücklich machen.