Veröffentlicht inUmland

Zoo Leipzig: Riesige Sorge um gestohlenen Affen! Jogger gibt entscheidenden Hinweis

Nach dem Diebstahl einer Bartaffen-Dame aus dem Zoo Leipzig fehlte tagelang jede Spur von dem Tier. Ein Jogger machte eine entscheidende Entdeckung.

zoo leipzig

Die schönsten Zoos und Tierparks in Thüringen

Lust mit wilden Tieren auf Tuchfühlung zu gehen? Wir stellen die schönsten Zoos und Tierparks in Thüringen vor.

Was war das für eine Aufregung im Zoo Leipzig! Unbekannte hatten dort eine Bartaffen-Dame offensichtlich aus ihrem Gehege gestohlen. Es war ein Vorfall, der weit über Leipzig hinaus Schlagzeilen schrieb.

Die Polizei nahm sofort die Ermittlungen auf und es schloss sich eine dramatische Suchaktion an. Am Donnerstag (4. April) gab es ein wichtiges Update vom Zoo Leipzig.

Zoo Leipzig: Jogger gibt entscheidenden Hinweis

Riesige Erleichterung beim Zoo-Team! Nachdem von der Bartaffen-Dame Ruma mehrere Tage lang jede Spur fehlte (Thüringen24 berichtete. Hier mehr dazu), bekam die Polizei in Leipzig am Donnerstagmorgen einen entscheidenden Hinweis. Ein Jogger hatte in einem Baum in der Nähe eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Reudnitz einen Bartaffen gesichtet. Ein Team des Zoo Leipzig rückte daraufhin sofort an die Stelle aus.

+++ Zoo Leipzig: Doppelte Aufregung in der Kiwara-Savanne! Diese Anblicke solltest du dir nicht entgehen lassen +++

Zwischenzeitlich war das Tier in das Gebäude gelaufen. Dort konnte Ruma aber von den Mitarbeitern eingefangen und wieder wohlbehalten in den Zoo gebracht werden. „Wir sind erleichtert, dass es unserem Bartaffenweibchen einer ersten Prüfung nach gut geht. Es sind keine äußeren Verletzungen zu sehen, aber sie macht einen geschwächten Eindruck“, erklärte Zoodirektor Jörg Junhold. „Unser herzlicher Dank gilt dem Hinweisgeber, der beim Joggen die Sichtung gemacht und gemeldet hat.“

zoo leipzig
Nach dem Hinweis eines Joggers rückte ein Team des Zoo Leipzig sofort aus. Foto: Zoo Leipzig

Polizei sucht weiter Zeugen

Ein besonderes Lob ging von ihm noch einmal an die Polizei in Leipzig. Die Zusammenarbeit sei demnach sehr gut gelaufen: „Wir waren in enger Abstimmung und freuen uns gemeinsam über den guten Ausgang“, so der Zoo-Chef. „Auch den Medien gilt unser Dank, die mit enormer Öffentlichkeit möglicherweise den Druck auf den oder die Täter derart erhöht und damit zum Aussetzen und schnellen Auffinden beigetragen haben.“


Mehr News:


Ruma war in der Nacht zu Ostersonntag gestohlen worden. Die polizeilichen Ermittlungen zu diesem Fall dauern weiter an. Nach wie vor suchen die Beamten Zeugen, die in der entsprechenden Nacht etwas beobachtet haben könnten. Wenn du weiterhelfen kannst, erreichst du die Kripo in Leipzig unter der Telefonnummer: 0341/966-1-6666