Veröffentlicht inUmland

Zoo Leipzig: Trauriger Abschied! Er war der letzte seiner Art im Tierpark

Der Zoo Leipzig verkündet eine tragische Nachricht. Ein Besucherliebling in der Hochgebirgslandschaft Himalaya ist tot.

zoo leipzig
u00a9 Zoo Leipzig

Diese Raubtiere leben in deutschen Wäldern

Raubtiere gibt es nicht nur in den tiefen Wäldern Nordamerikas oder Kanadas. Auch in Deutschland leben Tiere, die zu Raubtieren gezählt werden.

Der Zoo Leipzig ist in tiefer Trauer. Ein absoluter Besucherliebling ist im hohen Alter verstorben. Darüber informiert der Tierpark in einer Pressemeldung.

Besonders bitter: Das verstorbene Tier war das letzte seiner Art im Zoo Leipzig. Was genau jetzt mit seinem Gehege passiert, liest du hier.

Zoo Leipzig mit trauriger Nachricht

Der Rote Panda Zimai war der heimliche Star in der Hochgebirgslandschaft Himalaya im Park. Kurz hinter dem Aquarium links in Richtung Südamerika war sein Gehege kaum zu übersehen. Viele Fans schauten hier regelmäßig zu seinen Fütterungen vorbei, auch wenn der Opa nicht mehr der schnellste auf den Beinen war. Die Besucher hatten ihn ins Herz geschlossen. Erst recht nach dem Tod seiner Partnerin Lila im Herbst vergangenen Jahres.

+++ Zoo Leipzig: Hochspannung hinter den Kulissen! Jetzt können es alle Besucher sehen +++

Seitdem lebte der Katzenbär allein zusammen mit zwei Schopfhirschen in seinem Gehege. Im hohen Alter von 15 Jahren folgt er seiner Partnerin jetzt über die Regenbogenbrücke.

zoo leipzig
Trauriger Abschied im Zoo Leipzig. Der Rote Panda Zimai ist gestorben. Foto: Zoo Leipzig

So geht es im Gehege jetzt weiter

Als Todesgrund nennt der Tierpark Zimais hohes Alter. Von ungefähr kommt diese Einschätzung nicht: In freier Wildnis werden Rote Pandas laut der WWF (World Wildlife Foundation) normalerweise nur etwa zehn Jahre alt. Experten schätzen, dass es weltweit nur noch weniger als 10.000 Exemplare von ihnen gibt.

Auf absehbare Zeit wirst du im Zoo Leipzig jedenfalls keine Roten Pandas mehr bestaunen können. Allerdings soll die Haltung der Tiere im Tierpark fortgesetzt werden. Dafür stehe man laut dem Zoo in Kontakt mit dem Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP), das für die Zucht der Tiere verantwortlich ist.


Mehr News:


Wann neue Katzenbären in Zimais altes Gehege einziehen werden, ist derzeit noch nicht klar. Sobald wir mehr wissen, erfährst du davon natürlich auf Thüringen24.