Veröffentlicht inUmland

Zoo Leipzig: Löwen finden ungewöhnliche Beute im Gehege! Besucher sind live dabei

Im Löwen-Gehege des Zoo Leipzig ist eine ungewöhnliche Beute aufgetaucht! Welche Szenen Besucher hautnah miterleben durften:

zoo leipzig
u00a9 Zoo Leipzig

Die schönsten Zoos und Tierparks in Thüringen

Lust mit wilden Tieren auf Tuchfühlung zu gehen? Wir stellen die schönsten Zoos und Tierparks in Thüringen vor.

Die Szenen, die sich in einem Gehege im Zoo Leipzig zugetragen haben, dürften wohl etliche Besucher zum Staunen gebracht haben.

Denn die Löwen fanden eine sehr ungewöhnliche Beute in ihrem Gehege. Worum es sich dabei genau handelte und was sich anschließend im Zoo Leipzig abspielte, liest du hier bei uns.

Zoo Leipzig: Ungewöhnliche Beute im Gehege

Im Zoo Leipzig dürfte es für die Besucher nicht langweilig werden. Denn immer wieder kommt das Ausflugsziel mit neuen Attraktionen und Aktionen um die Ecke. Jüngst wurde die Virtual-Reality Erlebniswelt eröffnet (wir berichteten). Während der EM sorgen vor allem die Orakel-Seelöwen für spannende Momente, wenn sie ihren Tipp für das jeweilige Deutschland-Spiel abgeben.

+++ Glasklare Entscheidung im Zoo Leipzig! EM-Orakel Sissi lässt keine Fragen offen +++

Doch jüngst sorgten ganz andere Szenen im Löwen-Gehege für positive Aufregung. Denn am Freitag (5. Juli) landete eine ganz besondere Beute – und das aus einem besonderen Grund. Malu, Bahati, Themba und Amaru feiern ihren ersten Geburtstag! Zu diesem Anlass ließ sich natürlich der Zoo Leipzig nicht lumpen und überraschte die Löwen-Rasselbande und Mama Kigali mit allerhand Leckereien samt essbarer „Kerze“.

  • zoo leipzig
  • zoo leipzig
  • zoo leipzig

Zoo Leipzig: Überraschung kam sichtlich gut an

Und die „Geburtstagstorte“ kam bei den Löwenkindern auch sichtlich gut an. Auch wenn sich die großen Katzen zuerst vorsichtig genähert haben, um das fleischige Geschenk anschließend gemeinsam zu attackieren, wurde alles bis auf den letzten Rest weggeputzt. Das Spektakel konnte natürlich von den Besuchern des Zoo Leipzigs hautnah (aber natürlich hinterm Zaun) miterlebt werden.

„Man kann sehen, wie gut es dem einjährigen Quartett geht und welche Fähigkeiten sie im Laufe des ersten Jahres erworben haben. Die Löwin und das Pfleger-Team haben großartige Arbeit geleistet“, sagt Zoodirektor Jörg Junhold. Die vier Junglöwen haben sich auch körperlich gut entwickelt und halten Kigali tagtäglich auf Trab. Und wie der Zoo Leipzig in der Mitteilung weiter schreibt, haben alle vier Löwen-Kinder bereits einen richtigen Charakter entwickelt.


Mehr News:


„Malu ist Mamas Liebling, beobachtet viel und orientiert sich an Kigali – was sie mag oder nicht mag, trifft auch auf Malu zu. Themba hat am längsten getrunken und ist einige Kilo
schwerer, als die anderen. Amaru hat zwei schwarze Streifen am Mähnenansatz und ist sehr souverän und unabhängig. Bahati ist sehr neugierig und unbedarft und steht neuen Situationen offen gegenüber“, erklärte Tierpflegerin Johanna Schumacher im Rahmen
der öffentlichen Geburtstagsfeier.

Zoo Leipzig steht Abschied bevor

Ewig wird die Löwen-Rasselbande aber nicht zusammen im Zoo Leipzig bleiben. Denn die Löwen-Kinder werden sich im Laufe des zweiten Lebensjahres von ihrer Mama abnabeln. Kigalis Tochter bleibt zwar auch später noch an der Seite der Löwin, jedoch werden die drei männlichen Jungtiere voraussichtlich eigene Wege gehen.

„Kigali würde ihre Söhne nicht langfristig im Rudel akzeptieren und mit der Entscheidung zur Abgabe zum jetzigen Zeitpunkt haben wir mit Vorlauf die Möglichkeit, geeignete Halter zu finden. Damit gibt es dann auch die Option, perspektivisch einen genetisch passenden adulten Löwen zu integrieren“, so Junhold. Damit steht dem Zoo Leipzig in dem kommenden Jahr wohl oder übel ein trauriger Abschied bevor. Bis es jedoch soweit ist, können alle Besucher dem Löwennachwuchs weiter beim Toben und Wachsen zusehen.