Veröffentlicht inWeimar

Abkühlung? Thüringens Freibäder locken mit herrlichen Wassertemperaturen

Paul Zinken dpa.jpg
Foto: Paul Zinken/dpa

Die Hitzewelle erreicht den Freistaat und Schweiß rinnt über erschöpfte Gesichter – höchste Zeit für den Gang ins Freibad. Die Bademeister sind für den Besucheransturm gerüstet. Thüringen24 hat sich für euch nach den Wassertemperaturen in Jena, Weimar und Erfurt umgehört.

Jena: Wasser im Ostbad lockt mit 25 Grad Celsius

„Alles ist eins a vorbereitet“, versichert Anja Tautenhahn von den Stadtwerken Jena, die für die beiden großen Freibäder in der Saalestadt verantwortlich sind. Wegen der Schlechtwetterphase seien die Besucherzahlen zwar bisher überschaubar, doch sei man für die Hitzewelle bestens vorbereitet. „Routine“, bemerkt Tautenhahn.

Im Ostbad werden derzeit 25 Grad Wassertemperatur gemessen. Die Architektur des neuen Beckens sorgt dafür, dass sich das Wasser zügig aufheizt und noch höhere Messwerte möglich sind. Wer es kühler mag, der sollte in das Südbad ausweichen, denn am Schleichersee beträgt die Temperatur erfrischende 22 Grad.

Knapp 20.000 Freibadgäste zählte man seit Saisonbeginn. Ab 25. Juni haben Jenas Freibadgäste morgens eine Stunde länger Zeit für ihren Besuch. Am Freitag geht es nochmal um 10 Uhr los. Ab Samstag ist dann bereits ab 9 bis 20 Uhr geöffnet.

Wassertemperaturen in Erfurt sorgen für maximale Abkühlung

Leicht rückläufige Besucherzahlen – bisher 25.200 im Vergleich zu 26.500 im Vorjahreszeitraum – registriert man auch in den vier Freibädern in Erfurt. Mit 24 Grad Wassertemperatur ist das Nordbad dort momentan die attraktivste Badegelegenheit für Wasserratten, die es angenehm warm haben wollen. Frisch ist es im Strandbad Stotternheim und im Freibad Möbisburg mit jeweils 20 Grad. Wer es noch spritziger mag, der sollte sich im 19 Grad kühlen Nass des Dreibrunnenbades erfrischen.

Jeden Freitag kann man im Nordbad unter Flutlicht eine Stunde länger schwimmen, nämlich bis 22 Uhr. Geöffnet wird hier um 8 Uhr, am Montag erst 10 Uhr. Das Strandbad öffnet seine Pforten morgens um 9 Uhr und schließt sie abends um 21 Uhr wieder. Das Freibad Möbisburg und das Dreibrunnenbad laden in der Zeit zwischen 10 bis 20 Uhr ihre Gäste ein.

Perfekte Temperaturen in Weimar, doch ein Freibad hat gerade geschlossen

Im Freibad Ottmannshausen ist man gerüstet: „Der Kiosk ist vollgepackt mit Eis, Wasser und Getränken“, sagt Schwimmmeister Thomas Sachse. Seit dem 14. April hat das Freibad geöffnet, das bis zu 1200 Gäste haben könne. „Dann ist Schluss“, schmunzelt Sachse, der mit zwei anderen Kollegen für die Sicherheit der Gäste sorgt. Mit 25 Grad Wassertemperatur bleibt kein Wunsch offen. Von 10 bis 20 Uhr ist Erfrischung garantiert.

Etwas Pech hatte Thomas Herrnbredel vom Freibad Ettersburg, welches wegen technischer Probleme noch gar nicht offen hat. Zuerst gab es Probleme bei der Wasserbeschaffung. Beim Selbstversorgerbrunnen war die Pumpe kaputtgegangen. Als dann das Wasser floß, stellte Herrnbredel undichte Stellen fest. Nun ist das Becken gefüllt. Doch auch hier muss zunächst die Kontrolle durch das Gesundheitsamt erfolgen.

„Bis diese Wasserprobe abgenommen ist, dauert es bestimmt noch eine Woche“, vermutet Herrnbredel. Der Blick auf die Wassertemperatur schmerzt: „24 Grad, obergenial! – Aber es geht eben noch nicht.“