Veröffentlicht inWeimar

Ritterturnier Kranichfeld: Mittelalterspektakel mit Feuer, Faxen und Falken

csm_Arne_bloed_600_03_de5b79caf1.jpg
Zum Scherzen aufgelegt: der Gaukler Arne Feuerschlund. Foto: Agentur

Mittelalter-Fans in Thüringen aufgepasst: Am bevorstehenden Wochenende bevölkern die Niederburg in Kranichfeld wieder die Geister der Vergangenheit.

Von Samstag bis Montag, den 3. Oktober ist an drei separaten Veranstaltungsorten ein buntes Programm geplant. Auf dem Turnierplatz zeigt die ortsansässige Falknerei eine einstündige Flugshow, um 15 Uhr. Wer Fan krachender Schwerter ist, kann sich auch eines der Ritterturniere ansehen. Diese gibt es zweimal täglich, 13.30 Uhr und 17 Uhr. Höhepunkt der Abende am Wochenende ist eine Feuer-Reitshow, um 19 Uhr.

Erste Fotos vom Ritterturnier Kranichfeld 2016

Auf der Freilichtbühne treiben Musiker und Gaukler ihr Unwesen. Für keinen Scherz zu blöd ist sich hier der Gaukler Arne Feuerschlund. Gaukler Parveus hingegen möchte das Publikum mit seinen Tricks begeistern.

Im Burghof sind besonders Kinder gern gesehene Gäste. Hier werden ab 12.30 Uhr mehrere Puppenspiele gezeigt, unter anderem das Märchen „Parzival“.

Konzerte bilden mit einer Feuershow den Abschied eines jeden Abends. Das Ritterturnier Kranichfeld öffnet täglich ab 11 Uhr und schließt seine Pforten am Wochenende um 21 Uhr und ein letztes Mal um 19 Uhr am Montagabend.

Für Erwachsene kostet der Eintritt 10 Euro, Kinder zahlen 5 Euro, jedes weitere Kind kommt kostenlos auf die Burg. Für Kinder im Vorschulalter ist der Eintritt generell frei. Wer sich historisch verkleidet, spart 2 Euro beim Eintritt. Hunde sind auf dem Gelände an der Leine zu führen.