Veröffentlicht inWeimar

Radfahrerin nach Unfall in Weimar nicht ansprechbar

Radfahrerin bei Unfall am Hermann-Brill-Platz in Weimar verletzt
In Weimar ist eine Radfahrerin am Montag (06.03.2017) schwer verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte die 30-Jährige zuvor am Hermann-Brill-Platz übersehen. Polizisten untersuchen hier das Unfallauto. Foto: Polizei
  • Unfall am Hermann-Brill-Platz in Weimar
  • Radfahrerin schwer verletzt
  • Autofahrerin nahm Vorfahrt an der Schwanseestraße

In Weimar ist eine Radfahrerin am Montag schwer verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte die 30-Jährige zuvor übersehen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Vorfahrtfehler am Hermann-Brill-Platz

Den Angaben zufolge ereignete sich der Unfall gegen 17.30 Uhr am Hermann-Brill-Platz. Als die Frau mit ihrem Wagen nach rechts auf die Schwanseestraße abbiegen wollte, nahm sie der Radlerin die Vorfahrt. Bei dem Zusammenstoß stürzte die 30-Jährige auf den Asphalt. Obwohl sie einen Helm trug, erlitt sie schwere Verletzungen am Kopf.

Radfahrerin aus Weimar mit Kopfverletzungen im Krankenhaus

Die Radfahrerin sei zunächst nicht ansprechbar gewesen und mit Verdacht auf Schädelbasisbruch in ein Krankenhaus gebracht worden. Ob auch die 40-jährige Unfallverursacherin verletzt wurde, ist bislang nicht bekannt.

Weitere Polizeimeldungen findet ihr unter dem Hashtag #Blaulicht.