Weimar: Polizei stolpert über illegale "Frühjahrsblüher"

Symbolfoto
Symbolfoto
Foto: dpa

Als Polizisten am Dienstag einen Haftbefehl gegen einen 40-Jährigen aus Weimar vollstrecken wollten, wurden die Beamten Zeugen einer neuen Straftat des Mannes. Dies teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Am späten Dienstagnachmittag klopften und klingelten die Uniformierten in der Marcel-Paul-Straße bei dem gesuchten Weimarer. Da niemand öffnete, überprüften die Beamten das Umfeld der Wohnung und entdeckten "eine etwas ungewöhnliche Balkonbepflanzung", wie es im Polizeibericht heißt.

Hanfpflanzen in der Wohnung des Gesuchten

Die Polizei holte sich umgehend eine Durchsuchungsanordnung und ließ die Wohnung öffnen. Darin stellten die Ordnungswächter geringe Mengen Cannabis sicher, außerdem sieben eingetopfte Hanfsetzlinge auf dem Balkon. Neben dem ausstehenden Haftbefehl erwartet den Wohnungsinhaber nun noch eine Anzeige wegen unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln.