Rührende Vermisstenmeldung aus Weimar: Wo ist Eva?

Wo ist Eva? In Weimar wird diese Puppe schmerzlich vermisst. Auf Facebook wurde jetzt eine extra Seite mit Suchaufruf eingerichtet.
Wo ist Eva? In Weimar wird diese Puppe schmerzlich vermisst. Auf Facebook wurde jetzt eine extra Seite mit Suchaufruf eingerichtet.
Foto: Wo ist Eva?
  • Besondere Vermisstenmeldung aus Weimar
  • Facebook-Seite „Wo ist Eva?“ bittet um Hinweise
  • Thüringen24 hat mit der Familie gesprochen, warum ihr Eva so wichtig ist

Es ist eine Vermisstenmeldung der besonderen Art: Gesucht wird Eva mit zotteligem braunen Haar, dunkelbraunen Kulleraugen, gestreiftem Kleid und grauer Leinenhose. Allerdings handelt es sich bei der jungen Dame nicht um einen Menschen, sondern um eine Puppe.

Mehr als eine Puppe – Eva schmerzlich vermisst

Auf Facebook haben die Besitzer jetzt einen rührenden Hilferuf veröffentlicht. Auf der eigens dafür eingerichteten Seite „Wo ist Eva?“ heißt es über die Kleine: „Sie ist nicht nur eine Puppe, sie ist Einschlafhilfe, Tränen-Trocknerin und beste Freundin eines kleinen Kindes, das Eva schmerzlichst vermisst.“

Eva ging vermutlich in Weimar verloren

Die Puppe mit den roten Wangen fehlt seit Mitte März. „Wir sind zur Oma nach Hessen gefahren“, berichtet die Familienmutter gegenüber Thüringen24. Am wahrscheinlichsten sei, dass Eva noch während eines Spaziergangs in Weimar verloren ging. Denkbar ist aber auch, dass die Puppe aus Versehen an einer Raststätte liegenblieb. „Wir haben eine Rundmail an 80 Straßenmeistereien geschrieben“, umreißt die Frau, die ihren Namen nicht so gern veröffentlicht sehen möchte, die rastlosen Bemühungen.

Flugblätter in Weimar abgerissen

Dann druckte die Familie, die seit etwa einem Jahr in Weimar lebt, auch noch Flugblätter aus. Doch die seien von Passanten sogar einfach wieder abgenommen worden. Im Gespräch mit einigen der Weimarer kam dann aber die Idee auf, Facebook zu nutzen. „Dort kann man nichts abreißen.“

Facebook-Post von „Wo ist Eva?“

In dem Beitrag bitten die Puppenbesitzer mögliche Finder, sich zu melden. Weiter heißt es: „Wenn dein Kind Eva liebgewonnen hat und nicht mehr hergeben möchte: Bitte melde dich auch dann! Wir finden eine Lösung, mit der alle glücklich sind, versprochen!“

Punkte aufs Karma-Konto

Und es folgt noch der Aufruf, bei der Suche zu helfen und den Facebook-Post möglichst in ganz Thüringen zu teilen. „Wer sie uns wiederbringt“, schreiben die Besitzer, „bekommt nicht nur unsere tiefste Dankbarkeit und tausend Punkte aufs Karma-Konto, sondern auch einen saftigen Finderlohn!“

Eva ist das Abbild der Tochter

„All der Aufwand für eine Puppe?“, mag sich manch einer fragen. Eva ist für ihre Familie eben etwas ganz Besonderes. Sie war nicht nur vergleichsweise teuer, mehr noch: Sie ist eine Maßanfertigung: „Sie wurde ganz nach dem Abbild unseres Kindes gestaltet“, sagt die Mutter. Sogar das Kleid von Tochter und Puppe ähneln sich.

Schlaflose Nächte ohne Eva

Und der Kleinen fehlt ihre Kuschel-Gefährtin. Schlaflose Nächte reihen sich derzeit aneinander. Die Flugblätter mit den Bildern von Eva mit ins Bett zu nehmen, hat auch keine Abhilfe geschaffen. Und so leidet neben dem Kind auch die Mutter: „Es tut ganz schön weh, dass sie weg ist.“

Ihr habt einen Hinweis? Hier geht’s zur Facebook-Seite und zum Aufruf „Wo ist Eva?“.