Automaten in Weimar gesprengt: Bargeld und Zigaretten gestohlen

Ein Zigarettenautomat. (Symbolfoto)
Ein Zigarettenautomat. (Symbolfoto)
Foto: Imago / Dean Pictures

Mit Polenböllern haben am frühen Samstag- und Sonntagmorgen Unbekannte in Weimar zwei Zigarettenautomaten aufgesprengt. Das teilt die Polizei am Sonntag mit.

Der erste Fall ereignete sich am Samstag, gegen 3.45 Uhr, in der Lützendorfer Straße in Weimar. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde hier ein Zigarettenautomat mit Polenböllern aufgesprengt. Die Unbekannten beschädigt den Automaten dabei so stark, dass sie Zugriff auf Zigaretten und Geldfach erlangten. Zum Umfang der Beute ist noch nichts bekannt. Eine sofortige Polizeisuche blieb ergebnislos. Spuren wurden jedoch am Tatort gesichert.

Der zweite Fall ereignete sich einen Tag später. Am Sonntag, gegen 4.15 Uhr, wurde am Hermann-Brill-Platz in Weimar ein weiterer aufgesprengter Zigarettenautomat festgestellt. Auch hier kamen vermutlich Polenböller zum Einsatz, um eine unbekannte Menge an Bargeld und Zigaretten zu erbeuten. Die Tatzeit liegt laut ersten Erkenntnissen der Ermittler im Zeitraum zwischen 2.50 Uhr und 4.15 Uhr.

Ermittlungen gegen Unbekannt - Zeugen gesucht

Die Polizei ermittelt jetzt gegen Unbekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Weimar unter der Telefonnummer (03643) 88 20 entgegen

Bier auf Abwegen sorgt für kuriosen Verkehrsunfall

Weil ein Beifahrer sein Bier verschüttete, kam es am frühen Samstagmorgen zu einem kuriosen Unfall in der Budapester Straße in Weimar-West.

Mehr lesen