50-Jähriger stiehlt Obdachlosem Geld: Zeuge geschlagen und mit Messer bedroht

Ein 50-Jähriger hat am Samstag einem Obdachlosen Geld in Weimar gestohlen und im Anschluss einem Zeugen ins Gesicht geschlagen und diesen mit einem Messer bedroht. (Symbolfoto)
Ein 50-Jähriger hat am Samstag einem Obdachlosen Geld in Weimar gestohlen und im Anschluss einem Zeugen ins Gesicht geschlagen und diesen mit einem Messer bedroht. (Symbolfoto)
Foto: Thomas Koehler/photothek.net / imago/photothek
  • Ein Obdachloser ist am Samstag in Weimar bestohlen worden
  • Zeuge will dazwischengehen und wird von 50-jährigem Täter angegriffen
  • 28-Jähriger wird ins Gesicht geschlagen und mit Messer bedroht

Ein 50-Jähriger hat am Samstag einem Obdachlosen Geld in Weimar gestohlen und im Anschluss einem Zeugen ins Gesicht geschlagen und diesen mit einem Messer bedroht. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Obdachloser in Weimar bestohlen

Laut Bericht hätte der 28-jährige Zeuge am Mittag beobachtet, wie der 50-Jährige einem Obdachlosen Geld aus einer Box auf dem Theaterplatz entwendete. Der 28-Jährige habe daraufhin den Täter angesprochen. Doch dieser reagierte aggressiv: Der 50-Jährige schlug dem couragierten Zeugen ins Gesicht und zückte ein Messer.

50-Jähriger erhält mehrere Anzeigen

Der Täter soll zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung stark alkoholisiert gewesen sein. Die Beamten wären laut Mitteilung jedoch schnell vor Ort gewesen und hätten die Situation geklärt. Die Polizei nahm den Straftatbeständen entsprechende Anzeigen auf.