Erst ausgesperrt, dann abgezockt - ältere Dame soll Wucher-Rechnung zahlen

In Weimar wurde eine Seniorin von einem Schlüsselnotdienst abgezockt. (Symbolbild)
In Weimar wurde eine Seniorin von einem Schlüsselnotdienst abgezockt. (Symbolbild)
Foto: Götz Schleser / imago
  • Ältere Dame aus Weimar sperrt sich aus Wohnung aus
  • Schlüsselnotdienst aus Nordhorn stellt Wucher-Rechnung

Eine ältere Dame in Weimar ist von einem Schlüsselnotdienst abgezockt worden. Statt eines Notdienstes aus der eigenen Stadt kam die vermeintliche Hilfe angeblich aus West-Niedersachsen.

Dame sperrt sich aus und bittet Nachbarn um Hilfe

Die 78-Jährige hatte sich am vergangenen Samstag aus der eigenen Wohnung ausgesperrt. Sie bat daraufhin ihre Nachbarn um Hilfe. Die schauten im Internet nach und fanden die Nummer eines Schlüsselnotdienst mit Weimarer Nummer. Nach kurzer Zeit erschien auch tatsächlich ein 25-jähriger Mann.

Umfrage: Sollten Schlüsseldienste schärfer kontrolliert werden?

Mann öffnet Tür - Dame öffnet Geldbeutel

Der Mann öffnete der Dame dann tatsächlich die Wohnungstür. Der Schock jedoch kam beim Blick auf die Rechnung. Für die geleisteten zwei Stunden Arbeit wollte der Mann 1319,82 Euro haben. Der Notdienst habe laut Briefkopf seinen Sitz in Nordhorn, wie die Polizei gegenüber Thüringen24 bestätigte. Nordhorn liegt in Niedersachsen an der Grenze zu den Niederlanden. Daraufhin erstattete die Dame am Montag Anzeige.

Gängige Masche bei Notdiensten

Immer wieder werden Menschen von vermeintlich seriösen Schlüsselnotdiensten abgezockt. Dabei ist die Masche immer gleich: Online sind Nummern aus der Region angegeben, die Anrufe werden jedoch direkt in ein Call-Center weitergeleitet. Dort werden die Daten entgegengenommen und an eine Auftragsfirma gegeben. Die Angestellten befinden sich dann tatsächlich häufig in der Nähe der Opfer, werden in kleinen Wohnungen oder Pensionen untergebracht. Nach der Hilfe stellen sie den Opfern dann einen enorm hohen Betrag in Rechnung.

ARD-Krimi

Bruderkrieg und Puffbesuche – So schlüpfrig war der „Tatort“

Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) müssen zwei Morde aufklären.
Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) müssen zwei Morde aufklären.
Foto: Anke Neugebauer / MDR/Wiedemann & Berg
Peinliche Sex-Witze und Fremdschäm-Momente: Der „Tatort“ aus Weimar war unter der Gürtellinie. Das ist der ARD-Krimi im Schnellcheck.
Mehr lesen