Bibbern auch am Tag: Dauerfrost setzt sich in Thüringen fest

Was wirklich gegen den Winterblues hilft

Copy of Vitamin-D-Mangel? Was Wirklich Gegen Den Winterblues Hilft

Copy of Vitamin-D-Mangel? Was Wirklich Gegen Den Winterblues Hilft

Beschreibung anzeigen
  • Frostiges Wetter in Thüringen
  • Temperaturen schaffen es kaum über den Gefrierpunkt
  • Nächte werden klirrend kalt

Auch wenn sich am Dienstag vielerorts die Sonne zeigte – von Frühling gibt es in Thüringen noch keine Spur. Im Gegenteil: Die Menschen im Freistaat müssen sich auf eine ziemlich kalte Woche einstellen. Nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) drehen die Temperaturen in den kommenden Tagen nur selten in den positiven Bereich. Stattdessen hat erst einmal Dauerfrost Thüringen im Griff, denn aus Skandinavien und Russland weht Polarluft heran.

Klirrend kalte Nächte in Thüringen

Im Flachland sind bis zum Wochenende tagsüber maximal zwei Grad drin, im Bergland liegt das höchste der Gefühle bei minus einem Grad. Klirrend kalt werden die Nächte überall, auf bis zu minus zehn Grad sinkt das Quecksilber. Die gute Nachricht: Am Tag strahlt sie Sonne häufig von einem wolkenlosen Himmel.

Temperaturen in Thüringen können weiter sinken

Die Thüringer müssen sich noch bis zum März – also mindestens nächste Woche Donnerstag – gedulden, bis die Temperaturen wieder deutlich nach oben gehen. Denn für die Tage nach dem Wochenende geht der DWD sogar von noch strengerem Frost aus. Von Sonntag bis Mittwoch werden nach aktuellem Stand Tageshöchsttemperaturen von minus zwei Grad erwartet, nachts geht es noch weiter in den Keller: mit maximal minus acht Grad, verbreitet sogar im zweistelligen Negativbereich.