„Sieg Heil“ - Jugend-Gruppe zieht randalierend durch Apolda

Zeugen berichteten der Polizei von der Gruppe Jugendlicher in Apolda
Zeugen berichteten der Polizei von der Gruppe Jugendlicher in Apolda
Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool
  • Schwarzgekleidete Jugendliche ziehen randalierend durch Apolda
  • Gruppe ruft "Sieg Heil", tritt gegen Mülltonnen und bedroht Zeugen

Eine Gruppe Jugendlicher randalierte am Sonntagabend in Apolda. Sie schmissen Mülltonnen um schlugen gegen einen Briefkasten. Zudem sollen die Männer „Sieg Heil“ gerufen haben.

Schwarz gekleidete Bande zieht durch Apolda

Zeugen fiel die Gruppe zuerst in der Christian-Zimmermann-Straße auf. Die Jugendlichen trugen demnach schwarze Kleidung und hatten einen roten Schriftzug auf dem Rücken. Auf ihrem Weg Richtung Buttstädter Straße stießen sie sieben Mülltonnen um. Auch ein Briefkasten wurde geschlagen. An keinem der Gegenstände entstand nennenswerter Schaden.

Sieg Heil Rufe in der Buttstädter Straße

Laut Polizeibericht riefen die Männer auf ihrem Weg durch die Buttstädter Straße „Sieg Heil“. Anschließend zogen sie weiter Richtung Bernhardstraße. Zeugen verfolgten die Gruppe, bis sie Latten vom Boden aufhoben und auf die Verfolger zugingen. Dank der Zeugenhinweise konnten bereits einige Männer der Gruppe identifiziert werden. Die Polizei hat weitere Ermittlungen aufgenommen.