Trümmerfeld auf B7: Berufsverkehr erlahmt – weiterer Crash im Rückstau

Eine Kollision auf der B7 zwischen einem Auto und Lastwagen hat den Berufsverkehr am Dienstagmorgen zum Erliegen gebracht.
Eine Kollision auf der B7 zwischen einem Auto und Lastwagen hat den Berufsverkehr am Dienstagmorgen zum Erliegen gebracht.
Foto: Montage: Fabian Peikow, Thüringen24
  • Lastwagen kollidiert mit Auto auf der B7
  • Trümmerfeld blockiert Verkehr zwischen Erfurt und Weimar
  • Auto fährt im Stauende auf

Am Dienstagmorgen ist es auf der B7 zwischen Weimar und Erfurt zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Ein Trümmerfeld zog sich quer über die Straße, der Berufsverkehr kam streckenweise zum Erliegen. Im Rückstau aus Richtung Erfurt ereignete sich dann noch ein weiterer Unfall.

Bildergalerie: Trümmerfeld auf der B7 blockiert Verkehr

Lastwagen will auf B7 auffahren

Nach bisherigen Informationen soll sich der erste Crash gegen 6 Uhr auf der B7 ereignet haben. Das Auto, das aus Erfurt in Richtung Weimar fuhr, sei seitlich mit einem Lkw kollidiert, der vom Abzweig aus Bechstedtstraß im Weimarer Land auf die Bundesstraße auffahren wollte, so die Polizei.

Autoteile über Bundesstraße verteilt

Wie Augenzeugen berichten, rissen Teile der Front des Lasters ab und zogen ein Trümmelfeld über die Straße. Das Auto schleuderte durch die Wucht der Kollision in den Straßengraben. Die 57-jährige Fahrerin kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus, der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Weiterer Unfall im Stau zwischen Erfurt und Weimar

Der Berufsverkehr zwischen Erfurt und Weimar kam teilweise zum Erliegen, die Fahrbahn war halbseitig gesperrt. Im Rückstau aus Richtung Erfurt ereignete sich nur wenige Minuten später ein zweiter Unfall. Offenbar hatte ein Autofahrer zu spät auf den stehenden Verkehr reagiert und bremste stark ab, sodass ein nachfolgender Wagen auffuhr. Wie auch an der ersten Unfallstelle musste hier ebenfalls ein Abschleppdienst gerufen werden. Der Fahrer, dem ins Heck gefahren wurde, erlitt leichte Verletzungen.

B7 gegen 7.30 Uhr wieder frei

Die Polizei Weimar hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Innerhalb von anderthalb Stunden waren beide Unfallstellen bereits geräumt. Bei den Unfällen ist ein Schaden von jeweils 18.000 und 5.000 Euro entstanden.