Veröffentlicht inWeimar

Leichte Abkühlung in Thüringen – doch der Regen bleibt aus

Extreme Hitze und Dürreperioden schränken die weltweite Getreideproduktion einer neuen Studie zufolge messbar ein.
Extreme Hitze und Dürreperioden schränken die weltweite Getreideproduktion einer neuen Studie zufolge messbar ein. Foto: dpa
  • Nach Tagen der Hitze nun leichte Abkühlung in Mitteldeutschland
  • Temperaturen in Thüringen am Wochenende zwischen 23 und 26 Grad
  • Kein weiterer Regen in Sicht – Trockenheit nimmt zu

Nach der sommerlichen Hitze der vergangenen Tage wird es am Wochenende in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt etwas kühler. Am Samstag und Sonntag seien bei einem Mix aus Sonne und Wolken Temperaturen zwischen 23 und 26 Grad zu erwarten, sagte ein Sprecher vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig am Freitag. Auch die neue Woche soll mit ähnlichen Werten beginnen, am Montag und Dienstag werden höchstens 24 Grad erwartet.

Anhaltende Trockenheit führt zu Bränden in Thüringen

Dauerregen sei aber weiterhin nicht in Sicht – auch wenn es am Donnerstag örtlich zu Schauern und Gewittern gekommen sei. In Weimar etwa waren laut den Meteorologen in kurzer Zeit 30 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen. Für diese Jahreszeit gibt es in Ostdeutschland derzeit extrem wenig Niederschlag. Die anhaltende Trockenheit hat zuletzt auch immer wieder zu Bränden von Wäldern und Äckern geführt.