Altes Gelände blüht auf: Weimar bekommt Hunderte neue Wohnungen

Auf dem Gelände des alten Schlachthofes in Weimar sollen 500 Wohnungen entstehen.
Auf dem Gelände des alten Schlachthofes in Weimar sollen 500 Wohnungen entstehen.
Foto: Google Maps / GeoBasis-DE/BKG
  • Großes Areal in Weimar an Unternehmen verkauft
  • Altes Schlachthof-Gelände wird bebaut
  • Wohnungen für verschiedene Zielgruppen und Hotel im Weimarer Nordosten

Das Gelände des alten Schlachthofs in Weimar wird wohl bald nicht mehr wiederzuerkennen sein. An der Eduard-Rosenthal-Straße im Nordosten der Klassikerstadt sollen mehrere Hundert neue Wohnungen entstehen. Wie das Rathaus am Mittwoch mitteilte, habe der Projekt- und Gebietsentwickler BPD ein etwa 66.000 Quadratmeter großes Grundstück gekauft.

Neues Leben für altes Schlachthof-Gelände in Weimar

Auf dem Areal sei ein Wohngebiet geplant, das sich sowohl an Familien las auch kleine Haushalte, an junge wie ältere Menschen richte. Weimars neuer Oberbürgermeister Peter Kleine (parteilos) stellte erschwingliche Preise in Aussicht, konkrete Zahlen nannte er aber zunächst nicht. Auch die Nähe zur Innenstadt und zum neuen Kindergarten Holzwürmchen sind nach Ansicht OBs wichtige Punkte, die das ehemalige Schlachthof-Gelände zur attraktiven Wohngegend machen werden.

500 neue Wohnungen in Weimar

Insgesamt sind etwa 500 Wohnungen geplant. Außerdem wird es nach Angaben der Stadt auch ein Hotel sowie Grün- und Wasserflächen geben. Mit dem Projekt in Weimar engagiere sich BPD zum ersten Mal in Thüringen.

Google Maps: Altes Schlachthof-Gelände in Weimar