Veröffentlicht inWeimar

Thüringen ächzt: 36 Grad und es wird noch heißer?

Hitzewelle in Thüringen
Foto: imago/localpic
  • Es wird noch heißer in Thüringen
  • Steigt das Quecksilber auf 36 Grad?
  • Amtliche Hitzewarnung für Nordthüringen

In Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt bleibt es heiß. Im Vergleich zu Dienstag wird es im Schnitt noch einmal einen Grad wärmer, wie der Deutsche Wetterdienst in Leipzig mitteilte. Für Nordthüringen besteht weiterhin Hitzewarnung. Das Eichsfeld, der Kreis Nordhausen und der Kyffhäuserkreis leiden unter starker Wärmebelastung.

Thüringen ächzt weiter unter Hitze:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wetterdienst gibt Hitzewarnung für Thüringen heraus

In Sachsen und Thüringen erwarte man laut DWD am Mittwoch zwischen 32 und 36 Grad. In Sachsen-Anhalt könne die Temperatur örtlich bis auf 37 Grad steigen. Die Kreisstadt Bernburg im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt zählte bereits am Dienstag mit 35,1 Grad zu den heißesten Orten in Deutschland. Etwas kühler wird es in Regionen oberhalb von 400 Metern, so die Wetter-Experten. Dort werde knapp die 30-Grad-Marke erreicht.

Hitzewelle setzt sich auch am Wochenende fest

Auch die nächsten Tage bleibt es den Meteorologen zufolge hochsommerlich warm. Am Wochenende bringt die Hitzewelle weiter heiße Tage. Abkühlung gebe es in den Nächten nur wenig. In den Großstädten sinke die Temperatur nicht unter 20 Grad, hieß es.