Veröffentlicht inWeimar

Mann schießt Raketen auf Nachbarn – Feuerwehr mit Benzin übergossen

SEK Einsatz Kranichfeld (42).jpg
Ein Mann hat in Kranichfeld (Landkreis Weimarer Land) seine Nachbarn mit einem Gasbrenner bedroht und Feuerwerkskörper auf sie geworfen. Als Polizisten dort am späten Dienstagabend eintrafen, bedrohte der Mann auch diese. Ein Spezialeinsatzkommando nahm den Täter nach fünf Stunden fest. Foto: Fabian Peikow
  • Mann schießt in Kranichfeld mit Raketen auf Nachbarn
  • SEK und Rettungskräfte angegriffen
  • Feuerwehrleute mit Benzin übergossen und mit Gasbrenner bedroht
  • Festnahme nach sechs Stunden Einsatz im Weimarer Land

Ein Mann hat in Kranichfeld im Weimarer Land in der Nacht zum Mittwoch seine Nachbarn mit Feuerwerkskörpern beschossen und mit einem Gasbrenner bedroht. Weil er sich in seiner Wohnung verschanzte und schließlich die alarmierten Rettungskräfte angriff, wurde das Spezialeinsatzkommando der LKA hinzugerufen.

Bilder vom SEK-Einsatz in Kranichfeld auf dem Weimarer Land

SEK-Einsatz in Ilmenauer Straße in Kranichfeld

Wie die Landeseinatzzentrale am Mittwochmorgen bestätigte, waren Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und SEK etwa sechs Stunden in der Ilmenauer Straße vor Ort, nachdem Nachbarn den Notruf absetzten. Als die Einsatzkräfte versuchten, sich Zutritt in die Wohnung zu verschaffen, habe der Mann auch diese mit Pyrotechnik unter Beschuss gesetzt. „Er ging so weit, dass er einen Trupp der Feuerwehr mit Benzin übergoss und schließlich mit einem Gasbrenner bedrohte“, heißt es von Augenzeugen.

Raketen-Schießer aus Kranichfeld nach fünf Stunden festgenommen

Ein Spezialeinsatzkommando nahm den Täter nach fünf Stunden fest. Er wurde dabei leicht verletzt. Zwei Polizisten und ein Feuerwehrmann hatten ebenfalls leichte Verletzungen erlitten. Zur den Hintergründen der Tat konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Der 51-Jährige wurde am Mttwochmorgen in die Psychiatrie eingeliefert.