Schwerer Unfall in Weimar: Autofahrer kommt von der Straße ab – Rettungshubschrauber im Einsatz

Am Dienstagabend ereignete sich in Weimar ein schwerer Unfall. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.
Am Dienstagabend ereignete sich in Weimar ein schwerer Unfall. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.
Foto: Fabian Peikow

Weimar. Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagabend gegen 18 Uhr auf der Landstraße zwischen Ramsla und Weimar ereignet.

Dabei ist ein Autofahrer aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei handelt es sich bei dem Unfall wohl um einen Alleinunfall, bei dem eine Person verletzt wurde.

Unfall in Weimar: Eine Person verletzt ins Krankenhaus

Ein Rettungshubschrauber wurde hinzugerufen. Dieser wurde aber nicht mehr benötigt, da die verletzte Person schon mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Rumms! Riesenknall erschüttert Ostthüringen

Schneefallgrenze in Thüringen sinkt rapide - Warnung vor Orkanböen und Gewittern

• Top-News des Tages:

„DSDS“ 2019 bei RTL im Live-Ticker: Pietro Lombardi gesteht – so schlimm stand es wirklich um Söhnchen Alessio

Leiche in Wald gefunden - War es ein tragischer Unfall?

-------------------------------------

Rettungshubschrauber hatte wegen des Sturms Probleme beim Landen

Nach Informationen von Thüringen24 handelt es sich bei der Person um einen 52-jährigen Mann, der im Fahrzeug eingeklemmt wurde und von der Feuerwehr aus dem Wagen gerettet werden musste. Während des Einsatzes kam es zu orkanartigen Böen auf der Landstraße. Deshalb hatte der Rettungshubschrauber auch starke Probleme beim Landen.

Wie schwer der Mann verletzt ist und ob noch andere Personen bei dem Unfall beteiligt waren, ist bislang unklar. Ein Hund soll außerdem im Auto gewesen sein. Er konnte aber unverletzt gerettet werden.

Landstraße gesperrt

Die Landstraße musste für die Rettungsmaßnahmen in beide Richtungen gesperrt werden. (js)